Janine Girth

Optimale Ergänzung Massage im Allwetterbad unter neuer Regie

Osterholz-Scharmbeck (eb). Nach über 20 erfolgreichen Jahren ist das Massageangebot im Allwetterbad von Jutta Sommer auf das Ballance-Studio übergegangen. „Die Massage hat sich als eine ideale Kombination zu den anderen gesundheitsfördernden Angeboten unter unserem Dach etabliert“, erklärt Badbetriebsleiter Torsten Stelljes.
Bilder

Von einer „optimalen Ergänzung“ spricht auch Studio-Inhaber Dr. Uwe Schlünz. Er arbeitet mit der Masseurin Thongphung Hägermann schon seit vielen Jahren erfolgreich zusammen und weiß ihre Leistungen sehr zu schätzen.
Bei der von ihr angebotenen Thai-Massage steht die ganzkörperliche Behandlung im Vordergrund, vom Fuß bis zum Kopf. Besonders guttuend ist diese Form für die steifen Stellen, die dabei gedehnt und gestreckt werden. Arme, Beine, Rücken und Schulter werden so besonders mobilisiert und auch innere Organe können so gelockert werden.
Thongphung Hägermann lebt seit 2010 in Osterholz-Scharmbeck. Sie hat auch bereits in der Lilienthaler Landhaus-Sauna und auch bei Jutta Sommer mitgearbeitet. Zuvor hat sie im Raum Bangkok umfassende gesundheitliche Ausbildungen absolviert.
Die Massage findet auf einer Mai-Thai-Bank mit einem sehr stabilen Holzgestell statt. Die spezielle Bankbreite von 120 Zentimetern ermöglicht der Masseurin eine besonders intensive Behandlung, bei der sie mit auf die Bank klettert und sie dabei kniend mehr Druck ausüben kann und so eine intensivere Behandlung möglich ist. An der Wand hängt ein beeindruckender Wandteppich mit einem Elefanten als Symbol des Glücks in der Mitte.
Die umfassende Behandlung dauert eine Stunde und wird gerne regelmäßig genutzt. Auch kürzere Spezialmassagen sind möglich. Eine Abrechnung über die Krankenkasse ist nicht möglich. Die Anmeldung ist jederzeit am Empfang des Ballance unter 04791 / 98 03 44 möglich.
Torsten Stelljes dankt Jutta Sommer für ihre „pionierhaften“ Leistungen und die gute Zusammenarbeit. Vor über 20 Jahren fing Jutta Sommer in einem kleinen Raum neben dem Saunabereich im dem damals umfassend modernisierten Allwetterbad mit einer Massageliege an. Mit dem Anbau für das wachsende Gesundheitsstudio Ballance zog der Massagebereich dann dichter an das Eingangsfoyer und wuchs weiter an.


UNTERNEHMEN DER REGION