jm

Open Air im Stadion Stadt und El Campo veranstalten Konzert am 30. Juli

Osterholz-Scharmbeck. „Traut euch wieder raus“: Diese Botschaft wollen Susanne Stelljes von der Stadtverwaltung und Levent Kiziltan, Betreiber des El Campo, unter die Menschen bringen. Am Samstag, 31. Juli planen sie ein Open Air-Konzert im Stadion des VSK.

Bilder
„Sound Traffic“ gehören zu den Bands, die am 31. Juli beim Open Air im Stadion wieder Leben nach Osterholz-Scharmbeck bringen wollen. Foto: eb

„Sound Traffic“ gehören zu den Bands, die am 31. Juli beim Open Air im Stadion wieder Leben nach Osterholz-Scharmbeck bringen wollen. Foto: eb

Mit drei verschiedenen Bands und einem Pianisten im Vorprogramm hoffen die Veranstalter:innen, ein möglichst breites Publikum zu erreichen. Der frühe Start um 17 Uhr soll es auch Familien ermöglichen, das Konzert gemeinsam zu besuchen, später am Abend werde aber wohl das „Partyvolk“ übernehmen.
Matthias Monka wird die Bühne, die auf der Laufbahn des Stadions errichtet werden und zum El Campo zeigen soll, als Erster betreten. Der Pianist bietet ein facettenreiches Programm von den Beatles über Robbie Williams bis zu Udo Lindenberg.
Von „Green 4 A Day“ dürfen die Besucher:innen die größten Hits der amerikanischen Punkrock Band Green Day, mit viel Liebe zum Detail zelebriert von vier versierten Musikern, erwarten.
Wer die Rockmusik der vergangenen Jahrzehnte, insbesondere der 80er und 90er-Jahre schätzt, wird beim Auftritt von „Pitch Back“ ganz sicher auf seine Kosten kommen. Von AC/DC bis ZZ Top hat das Quintett alle wichtigen Namen im Gepäck.
„Sound Traffic“ schöpfen bei ihrer Show aus einem riesigen Repertoire aus zeitloser Unterhaltungsmusik und aktuellen Partyhits. Die fünfköpfige Truppe klingt dabei nicht nur gut, sondern bietet auch optisch einige Hingucker: Die Garderobe ist prall gefüllt mit passenden Kostümen. Da kann es schonmal passieren, dass die Bandmitglieder sich plötzlich in bekannte Stars wie Micke Krause, Jan Delay oder Helene Fischer verwandeln.
Einige Details der Veranstaltung sind noch offen, da das Land Niedersachsen eine neue Corona-Verordnung erlassen muss. Die Veranstalter:innen sind jedoch auf alles gefasst und überzeugt, dass ihr Event ein Erfolg wird. „Egal, wie die Verordnung aussieht, wir werden das möglich machen. Und zwar so, dass jeder sich hier wohlfülen kann und niemand Angst haben muss“, sagt Susanne Stelljes. „Das Stadion ist prädestiniert dafür“, meint auch Levent Kiziltan. Platzprobleme werde es jedenfalls nicht geben, das groß Außenareal erlaube es auch, Getränkestände mit großem Abstand aufzustellen. Die Innengastronomie im El Campo bleibt an diesem Abend geschlossen, das Team wird jedoch draußen einen Grill aufbauen und die Gäste mit leckerem Essen versorgen. Die Veranstalter:innen bedanken sich schon jetzt herzlich beim VSK Osterholz-Scharmbeck, der die Veranstaltung unterstützt und einige Räume, unter anderem für die Künstler:innen, zur Verfügung stellt.


UNTERNEHMEN DER REGION