Seitenlogo
lume

Neues Programm

Die Vhs Osterscholz-Scharmbeck-Hambergen-Schwanewede startet im Herbst mit einem neuen Konzept.

Das Team der Volkshochschule OHZ freut sich, alle Hürden gemeistert zu haben und der Bevölkerung neue Dinge bieten zu können.

Das Team der Volkshochschule OHZ freut sich, alle Hürden gemeistert zu haben und der Bevölkerung neue Dinge bieten zu können.

Osterholz-Scharmbeck. „Wir sind im Planen neu unterwegs“, sagt Gabriele Haar, Fachbereichsleitung der Volkshochschule Osterholz-Scharmbeck. Das bedeutet, dass sie neben einem neuen Magazin auch ihr Programm ein wenig verändert haben. Dazu kam es, als eine langjährige Mitarbeiterin überraschend kündigte und das Team der Vhs überlegte, was man nun anders machen könne.

Die erste Änderung war die Einstellung von Natasha Zupkovic. Geboren in Jugoslawien wanderte sie schon früh nach Australien aus und wohnt seit 2005 in Deutschland. Nun ist sie seit Juni an der Vhs für Sprachen und Kultur zuständig.

 

Neues Format

 

Gabriele Haar erklärt, dass die Kurse im neuen Konzept nicht mehr in Semester eingeteilt seien. „Das hat einen bedeutenden Vorteil für die, die sich spontan entschließen, einen Kurs zu besuchen, da sie nicht mehr bis zum Semesteranfang warten müssen“, so Haar. Für die Mitarbeiter:innen sei es jedoch auch herausfordernd, da sie die Bürger:innen immer auf dem Laufenden halten müssten.

Um immer auf dem neusten Stand zu sein, sei es wichtig, regelmäßig auf der Website vorbeizuschauen. Was die Kurse angeht, wird es auch da einige Änderungen geben. So ist Haar nun für Gesundheit und berufliche Bildung zuständig und hat sich überlegt, beides miteinander zu kombinieren. Im Zuge dessen wird es neue Kursangebote geben. Außerdem sollen mehr Bildungsurlaube, Sprachreisen und Exkursionen angeboten werden. „Die Exkursionen sind altbewährt. So planen wir wieder, das Weserstadion und Radio Bremen zu besuchen, aber auch neue Dinge, wie der Focke-Windkanal, sollen dabei sein“, erklärt Geschäftsführer Ihno Schild.

Zwei weitere Schwerpunkte werden das Klima und die Energiekrise sein. Um beides miteinander zu verknüpfen, wird es klimafreundliche Kochkurse geben. Diese könnten beispielsweise veganes Kochen oder Kochen mit wenig Energieverbrauch beinhalten.

 

Echos - Das Magazin

 

Das neue Vhs-Magazin steckt noch in der Entwicklungsphase, auch wenn die erste Ausgabe bereits erschienen ist. Mit dem neuen Magazin „Echos“ sollen die Kurse nahbarer gemacht und Papier eingespart werden. Denn bei den ehemaligen Programmheften war der Papierverbrauch hoch und sie wurden häufig einfach weggeschmissen. Da das neue Magazin mit weniger Auflagen hinkommen soll, wird es an öffentlichen Stellen, wie dem Rathaus, dem Bahnhof und Arztpraxen zum Anschauen ausgelegt. Neben den Vorstellungen der Mitarbeiter:innen werden die Kurse dort kurz angeschnitten und Interessierte haben dann über einen abgedruckten QR-Code die Möglichkeit, sich weitere Informationen einzuholen oder sich anzumelden. Je nachdem, wie das Magazin ankommt, soll es zwei bis drei Mal im Jahr erscheinen.

 

Weitere Informationen zum neuen Konzept hier.


UNTERNEHMEN DER REGION