Patrick Viol

Müller Gedenk-Cup - Moorfrösche treffen Erdmännchen

Bilder
Den Abschluss bildete ein gemeinsames Foto der Erdmännchen und Moorfrösche vor dem Clubhaus, aus der die Begeisterung aller abzulesen ist.  Foto: eb

Den Abschluss bildete ein gemeinsames Foto der Erdmännchen und Moorfrösche vor dem Clubhaus, aus der die Begeisterung aller abzulesen ist. Foto: eb

Lilienthal (eb). Beim Pfingstmontag-Turnier, dem Fritz-Martin Müller Gedenk-Cup im Rahmen der 15. Internationalen Lilienthal Open, traten neben Kindern und Jugendlichen mit persönlichem Handicap auch Erwachsene an, die schon an den Turnieren des Rehab-Turniers am Samstag oder des 18-Loch-Eröffnungsturniers am Sonntag teilgenommen hatten.
Wie immer am Pfingstmontag spielten je zwei Erwachsene mit zwei Kindern oder Jugendlichen in einem Flight, um eine sichere Assistenz bei der Zählung der Schläge und bei anderen Schwierigkeiten des Golfspiels sicherzustellen. Das besondere dieses Tages war der Besuch einer Gruppe gehandicapter Jugendlicher aus Mainz, den Erdmännchen, die sich ganz prima mit den Lilienthaler Moorfröschen verstanden. Letztere spielen zwar in Lilienthal, sind aber als gehandicapte Kinder oder Jugendliche an der sportlich ambitionierten Bremer Schule Ronzelenstraße inkludiert.
Nach dem 9-Loch-Turnier, das wegen der Hitze für die jüngeren eher endete, konnte man bei strahlendem Sonnenschein auf der Clubhausterrasse einen Imbiss und die von Bäcker Kärgel gestifteten Kuchen genießen. Bei der Siegerehrung erhielten nur die Erwachsenen Einzelpreise, alle Kinder und Jugendlichen bekamen von Rehavista gespendete Golfbälle, auch um den beim Turnier entstandenen Verlust auszugleichen. Zudem konnten die Erdmännchen zu ihrer Freude eine Erinnerungsplakette mit nach Mainz nehmen.
Als Höhepunkt der Preisverleihung durften die Moorfrösche der Ronzelenstraße eine Spende von 250 Euro für sportliche Aktivitäten in Empfang nehmen. Hier hat das Sponsoring der Osterholzer Volksbank und der Stadtwerke OHZ sowie die jährliche Unterstützung der Moorfrösche durch die „Aktion Mensch“ sehr geholfen.


Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger

Schlagerfestival - Gewinner

21.07.2019
Landkreis (eb). In unserer Ausgabe vom 14. Juli verlosten wir 5x2 Karten für das Schlagerfestivial „Giants-Run“, das am 31. August in der Wingst bei Cuxhaven stattfindet.
Die Arbeit des ehemaligen Staftdezernenten Dr. Sven Uhrhan hat Vorbildcharakter.  Foto: pvio

„Der Kommunikation einen Ort geben“ - Portrait des ehemaligen Stadtdezernenten Dr. Sven Uhrhan

21.07.2019
Osterholz-Scharmbeck. Seit gut zwei Wochen ist er bereits in Oldenburg Stadtbaurat, der ehemalige Stadtdezernent der Kreisstadt und Geschäftsführer des Stadtmarketing Dr. Sven Uhrhan. In den letzten dreieinhalb Jahren prägte er die Kreisstadt mit seiner Arbeit. An...
Galerie

Ausgestorbenes Leben - Über die Kunst im Worpsweder „Ausnahmezustand“

21.07.2019
Worpswede. Von März bis Oktober 2018 herrschte in Worpswede „Ausnahmezustand.“ Mit diesem Ausstellungsprojekt boten Katharina Groth, zu der Zeit künstlerische Leiterin der Künstlerhäuser Worpswede, und der Künstler David Didebulidze zeitgenössischer Kunst in dem...

Projekt Powerbank - Die Auszeit mit allen Sinnen genießen

18.07.2019
Osterholz-Scharmbeck/Tarmstedt (eb). Wie riecht und schmeckt eigentlich Freiraum? Wie sieht er aus, wie hört und fühlt sich er sich an? Die Evangelische Jugend des Ev.-luth. Kirchenkreises Osterholz-Scharmbeck macht diese kreative „Leerstelle“ im Alltagstrott mit...

Ohne Pflegekräfte geht nichts - Examensfeier im Kreiskrankenhaus Osterholz

18.07.2019
Osterholz-Scharmbeck (eb). An der Gesundheitsschule des Kreiskrankenhauses Osterholz wurde zum Ende der dreijährigen Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung das staatliche Examen abgenommen. In einer Feierstunde zum bestandenen Examen der Auszubildenden aus der...

UNTERNEHMEN DER REGION