Seitenlogo
Janine Girth

Melodien der Seele - Klezmer trifft Tango in Meyenburg

Meyenburg (eb). Zu einem besonderen Konzert lädt die St. Luciae Kirchengemeinde in Meyenburg am Sonntag, den 10. Februar, um 17 Uhr ein. Unter dem Motto “Melodien der Seele“ gestaltet das innovative Bremer DUO CHALIL (Oboe, Konzertgitarre) ein abwechslungsreiches Konzert. Das facettenreiche Repertoire des kreativen Klassikgitarristen Ralf Winkelmann und dem Oboen-Solisten Peter Müntel reicht von spanisch-sephardischen Gitarrenklängen, modernen Tangokompositionen von Piazzolla mit einem Hauch von Wehmut bis hin zum sprechenden Instrumentalstil der jiddischen Klezmer-Musik. Die traditionelle Festmusik der Juden Osteuropas ist geprägt von jauchzenden und seufzenden Tönen, von Sehnsucht, Trauer aber auch Humor und unbändiger Lebensfreude. Als neue Programmbereicherung lässt sich das kreative Duo von Astor Piazzolla berühren, dem Erfinder des „Tango Nuevo“. Packende Rhythmen, Stolz, Schmerz, Liebe und Leidenschaft, alles dies spricht durch die Musik von Astor Piazzolla.
Es gibt wohl kaum ein Genre in der Musik, bei dem sich die beiden Musiker vom Duo CHALIL nicht zu Hause fühlen. Eine besondere Rarität ist sicher der Einsatz der Oboe in der Klezmerszene. Der Oboensolist Peter Müntel, auf der Suche nach seinen instrumentalen Wurzeln, wurde gerade in Israel fündig und beweist so wieder einmal, dass es für ihn keine stilistischen Grenzen gibt. Die CHALIL, so ja auch der Namensgeber der Gruppe, war im antiken Israel eines der populärsten Vorläufer der modernen Oboe. Das Duo CHALIL nimmt sein Publikum mit auf eine Reise rund um den Globus.
Durch eine anschauliche Moderation wird die Gedankenwelt und Fantasie der Zuhörer angeregt und eine lockere Atmosphäre geschaffen. Es gibt Momente zum Träumen, Zeit für Freude aber auch Zeiten der Stille. Das Duo CHALIL, im Jahr 2000 von dem langjährigen Oboisten der Bremer Philharmoniker gegründet, ist weit über die Grenzen der Hansestadt hinaus erfolgreich tätig. Dazu gehören Einladungen zu renommierten Festivals wie dem Springfestival in Budapest oder dem Kultursommer Nordhessen, dem Jüdischen Museum Berlin oder die regelmäßige Einladung zu den Freitag-Nacht-Konzerten im Hamburger Michel. Neben zahlreichen wertvollen CD-Einspielungen ist das Duo immer wieder in vielen Rundfunksendern wie dem NDR, MDR, Deutschlandradio Berlin oder Radio Bremen zu hören.
Der Eintritt zum Konzert ist frei, um eine Spende am Ausgang wird gebeten.


UNTERNEHMEN DER REGION