eb

Keksrezepte zur Weihnachtszeit

Bilder

Hallo liebe Leserinnen und Leser. In der letzten Ausgabe gab es kein Rezept von mir. Dafür möchte ich mich entschuldigen. Rezept und Foto waren fertig, es gab ein technisches Problem bei mir, ich konnte beides nicht weiterleiten. Nun ist wieder alles okay. Dafür habe ich heute zwei Rezepte für Sie und fange auch sofort an. Zuerst habe ich „Vanille-Kipferl mit Walnüssen“. Die Zutaten: 80 g gemahlene Mandeln, 60 g gemahlene Walnüsse, 400 g kalte Butter, 140 g Zucker, 560 g gesiebtes Mehl, 200 g Puderzucker, 4 Päckchen Bourbon-Vanillezucker, Frischhaltefolie. Mandeln und Walnüsse hell anrösten, abkühlen lassen. Butter in Stückchen, Zucker, Mehl, Mandeln und Walnüsse zu einem glatten Teig verkneten. Teig halbieren, in Folie wickeln und mindestens 30 Minuten kühlen. Teighälften kurz auf bemehlter Arbeitsfläche durchkneten. Zu je einer Rolle formen. Teigscheiben abschneiden und zu Kipferl formen. Den Ofen auf 180° - Umluft auf 160° - vorheizen. Kipferl auf drei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und 12 Minuten backen. Puderzucker und Vanillezucker mischen. Nun sollten die Kipferl in der Zuckermischung gewendet werden. Da sie so zerbrechlich sind, habe ich ein gröberes Sieb genommen und die noch heißen Kipferl dick mit der Zuckermischung bestäubt. Kipferl auskühlen lassen und ab in die Keksdose. Das zweite Rezept ist: „Orangen-Küsschen“. Dafür benötigen Sie einen robusten Spritzbeutel mit einer 8 mm großen Sterntülle. Ich hatte keine, habe daher Sterne ausgestochen. Die Zutaten: 250 g Zucker, 500 g weiche Butter, 1 Ei und 1 Eigelb, 500 g gesiebtes Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver, Mark von einer Vanilleschote, 180 g Puderzucker, Abrieb von 2 Bio-Orangen. Zucker und 250 g Butter cremig rühren. Ei und Eigelb zugeben und verrühren. Mehl, Backpulver und Vanillemark mischen, löffelweise zur Buttermischung geben. Zu einem glatten Teig verrühren. Drei Backbleche mit Backpapier auslegen, Ofen auf 200° - Umluft auf 180° - vorheizen. Teig in den Spritzbeutel füllen und circa 90 Tuffs auf die Bleche spritzen. Nach dem Backen auskühlen lassen. Nun noch die Buttercreme. 250 g weiche Butter, Puderzucker und Orangenschale cremig aufschlagen. In einen Spritzbeutel mit einer 6-mm-Sterntülle füllen. Auf die Hälfte der Tuffs Buttercreme spritzen und einen zweiten Tuff daraufsetzen, leicht zusammendrücken. Ich habe sie kurz in den Kühlschrank gestellt, damit die Buttercreme fest wird. Aber gelagert werden sie an einem kühlen und trockenen Ort, in einer Keksdose. Geschafft, liebe Leserinnen und Leser. Hatte nicht gedacht, dass meine Seite reicht. Beide Kekssorten sind lecker. Eigentlich gibt es bei uns nur Kekse mit Nuss und Schokolade. Die Küsschen backe ich nächstes Jahr wieder. Für nächstes Mal backe ich dann die Weihnachtstorte. Meine Mädels waren zum Backen da. Das war so niedlich. Stehen am Tisch, stechen die Plätzchen aus und sangen: „In der Weihnachtsbäckerei.“ Ich war so was von überrascht, das musste ich erst mal mit der Kamera aufnehmen. Mir standen die Tränen in den Augen. Herzallerliebst. Ja, liebe Leserinnen und Leser, es gibt noch viel zu tun bis zum Fest. Ich sage für heute Tschüss, bleiben Sie gesund und viel Spaß beim Backen. Ihre Meike. Foto: eb


UNTERNEHMEN DER REGION