Seitenlogo
Patrick Viol

Katharina Ziegler startet Online-Trauerbegleitung

Landkreis (pvio). Damit Menschen nach einem Verlust auch während der Kontaktsperre nicht mit ihrer Trauer alleine bleiben müssen, hat Katharina Ziegler ein Konzept für eine Online-Trauerbegleitung entwickelt.
„Statt einsam gemeinsam - zusammen durch die schwerste Zeit“ heißt Katharina Zieglers Online-Trauerbegleitung.  Foto: eb

„Statt einsam gemeinsam - zusammen durch die schwerste Zeit“ heißt Katharina Zieglers Online-Trauerbegleitung. Foto: eb

Allein die Vorstellung, dass Menschen nach einem schweren Verlust isoliert und mutterseelenallein zu Hause sitzen, „bricht ihr das Herz“, erzählt Trauerbegleiterin Katharina Ziegler.
Nicht zuletzt animierten sie die Menschen, die Ziegler derzeit in ihrer Trauer begleitet, dazu, etwas gegen die Einsamkeit während der Kontaktsperre zu tun. Trauernde seien von den Ausgangsbeschränkungen doppelt betroffen, so die Trauerbegleiterin. Weil Ziegler dieser Zustand nahe gehe, hat sie ein Konzept für eine Online-Trauerbegleitung entwickelt. Diese Möglichkeit schwebte ihr schon länger vor. Nun hat sie sie in die Tat umgesetzt. In einer Kombination aus E-Mails, Social Media und Videokonferenzen in Gruppen oder Eins-zu-Eins kann sie nun auf digitalem Wege Menschen in ihrem Zuhause erreichen und über Wochen aus der Entfernung heraus für sie da sein und nah sein.
 
Statt einsam gemeinsam
 
Ziegler hat zwei Varianten ihrer Online-Trauerbegleitung entwickelt, eine Basis- und eine Intensiv-Variante.
 
Die Basis-Variante
 
An jedem Morgen erhält der/die Trauernde eine E-Mail mit einem positiven Impuls, der dabei helfen soll, den Tag zu bestehen. Hinzu kommen vier Gruppen-Calls, in denen die Teilnehmer*innen andere Trauernde kennenlernen, ihre Geschichte erzählen können und die Möglichkeit haben, die Fragen zu stellen, die sie beschäftigen. Zudem beinhaltet die Basis-Variante einen vierwöchigen Zugang zu einer privaten Facebook-Gruppe, wo die Trauernden sich mit anderen, die Ähnliches erlebt haben, austauschen können.
 
Die Intensiv-Variante
 
In dieser Variante der Online-Trauerbegleitung kommen noch zwei Leistungen hinzu. Vorgesehen sind vier Eins-zu-Eins-Gespräche in der Länge von 60 Minuten. Hier bekommen Trauernde ihre persönliche Beratung, in der individuell auf die spezielle Situation der/des Trauernden eingegangen wird. Zusätzlich bietet Ziegler zwei SOS-Calls a 30 Minuten an, die nach Wunsch möglichst am selben Tag eingelöst werden können.
Katharina Ziegler hofft, dass sie damit ein attraktives Angebot bieten kann, das Trauernde aus ihrer Einsamkeit herausholt und ihnen in den schwersten Wochen der Einsamkeit eine Gemeinschaft auf Zeit schenkt. Das Programm startet am Ostermontag, 13. April, mit einem Morgenimpuls per E-Mail.


UNTERNEHMEN DER REGION