Seitenlogo
eb

Kakao-Swirl-Brot

Hallo liebe Leserinnen und Leser. Bis jetzt war es ja nicht so toll mit meinem Urlaubswetter. Eine Woche habe ich noch, und wenn ich die Vorhersagen sehe, wird es auch nicht besser. Schade. Gut, dass ich in meiner „Backstube“ im Trockenen stehe und für Sie Rezepte ausprobieren kann. Letzte Woche habe ich es zeitlich leider nicht geschafft. Ich habe einen Bärlauch-Auflauf ausprobiert, der war lecker aber so dünn wie Suppe. Den mache ich noch mal und ändere das Rezept. Sie bekommen es dann. Brot habe ich gebacken. Das Heutige sieht aus, wie eine Biskuitrolle. Es ist zu Teil mit Kakao. Finde ich für Kinder ganz witzig. Es schmeckt mit süßem Aufstrich oder auch pikant. Das Brot selber ist nicht süß, es wird Backkakao genommen. Nun zu den Zutaten: 330 ml Milch, 21 g frische Hefe, 10 g Zucker, 500 g Dinkelmehl Type 630, 10 g Salz, 20 ml Essig, 35 g weiche Butter, 1 Eigelb, 2 bis 3 TL Backkakao, 1,5 EL Milch für das Eigelb zum Bestreichen. Eine 30 cm Kastenform wird eingefettet und bemehlt. Alle Zutaten bereitgestellt? Fangen wir an. Die Milch erwärmen, den Zucker und die Hefe darin auflösen. 4 EL Mehl in die Hefemilch rühren und 10 Minuten stehen lassen. Rest Mehl und Salz werden gemischt, in eine Rührschüssel geben, mittig eine Mulde drücken. Die Milchmischung in die Mulde gießen. Das Ganze auf niedrigster Stufe 3 Minuten verrühren, dabei den Essig zugeben. Nun die Butter. Es ist immer etwas schwierig, Butter in einen Hefeteig einzuarbeiten. Das machen Sie bei mittlerer Geschwindigkeit 4 Minuten lang. Es sollte ein glatter Teig entstanden sein. Der Teig wird halbiert, eine Hälfte in eine separate Schüssel geben, abdecken und beiseitestellen. Die andere Hälfte in die Rührschüssel mit dem Kakao geben und verkneten, bis sich der Kakao im Teig verteilt hat. Der wird abgedeckt und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. Das Rezept ist ganz einfach, oder? Es wird nur oft so kompliziert dargestellt, auch nicht richtig oder unlogisch. Manche schreiben da irgendetwas hin. Weiter geht`s. Den Ofen auf 220°C Ober/Unterhitze vorheizen. Die Arbeitsfläche etwas bemehlen. Beide Teige nacheinander auf circa 25 x 25 cm ausrollen. Den hellen Teig auf den dunklen legen, beide zusammen auf 30 x 30 cm behutsam ausrollen. Nicht platt machen. Den Teig eng aufrollen, die Enden gerade abschneiden (muss aber nicht). Die Rolle in die Kastenform legen und abgedeckt 45 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen. Das Eigelb mit der Milch verquirlen, damit das Brot einstreichen. 35 Minuten wird es gebacken. Nehmen es aus der Form und lassen es in einem Küchentuch eingewickelt, auf dem Kuchenrost abkühlen. Wir sind fertig. Wenn Sie ihren Kindern das Brot als Pausenbrot mit zur Schule geben, könnte es sein, dass am nächsten Morgen einige Kinder vor Ihrer Tür stehen und auch solch ein tolles Pausenbrot haben möchten. Es sieht schön aus und schmeckt auch. Ich muss mich schon wieder verabschieden. An den Bärlauch-Auflauf denke ich. Ihnen wünsche ich schöne Tage, passen Sie auf sich auf. Wenn die Zahlen weiter so sinken, komme ich dieses Jahr endlich mal wieder nach Cuxhaven. Mal abwarten. Bis bald liebe Leserinnen und Leser, machen Sie es gut. Tschüss, Ihre Meike.


UNTERNEHMEN DER REGION