Seitenlogo
eb

Johnny Cash-Show erst 2023

Osterholz-Scharmbeck (eb). Wie so vielen anderen ergeht es nun auch der „Johnny Cash Show“, die für Samstag, den 15. Januar 2022, in der Stadthalle geplant war - sie wird auf Februar 2023 verschoben.
Wie einst im San Quentin-Gefängnis: Die „Cashbags“ liefern ein authentisches Konzerterlebnis für Fans des „Man in Black“ - allerdings erst im Feburar 2023. Foto: eb

Wie einst im San Quentin-Gefängnis: Die „Cashbags“ liefern ein authentisches Konzerterlebnis für Fans des „Man in Black“ - allerdings erst im Feburar 2023. Foto: eb

Eine Durchführung ist unter den aktuellen Corona-Bedingungen schlicht nicht möglich und so wurde kurzerhand nach einem Ersatztermin gesucht. Glücklicherweise konnte dieser schnell gefunden werden und so dürfen sich Johnny-Cash-Fans nun auf Freitag, den 17. Februar 2023 freuen.
Die von dem Dresdner Musiker und Cash-Spezialisten Stephan Ckoehler mit viel Liebe zum Detail konzipierte Johnny Cash-Show orientiert sich in Klang, Erscheinungs- und Bühnenbild an den weltberühmten Auftritten im kalifornischen San Quentin-Gefängnis, aus denen 1969 mit „At San Quentin“ das vielleicht beste Live-Album aller Zeiten hervorging, und liefert originalgetreu alle Klassiker von „I Walk the Line“, über „Ring of Fire“ und „Jackson“ bis hin zu „Hurt“ im Rahmen einer mitreißenden zweistündigen Live-Show, angelehnt an die historischen Konzerte mit musikalischen Gästen wie „June Carter Cash“ und „Carl Perkins“. Songs der Spätphase „American Recordings“ werden in einem speziellen Akustikteil zelebriert.
Ticket sind unter anderem beim ANZEIGER in der Bahnhofstraße 58. bei aller Vorverkaufsstellen von NordWestTicket und unter www.stadthalle-ohz.de erhältlich.


UNTERNEHMEN DER REGION