Seitenlogo
akl

Heeresmusikkorps is back

Das Konzert des Heeresmusikkorps aus Hannover gehört zu den beliebtesten Veranstaltungen in der Stadthalle. Das nächste Konzert findet am, 25. April statt

Erich Bischoff (Rotary Club), Wilfried Kalski (Lions Club), Barbara Oltmann (Rotary Club), Bürgermeister Torsten Rohde, Hanna Grube (Kreislandfrauenverband) und Andreas Prinz (Lions Club)

Erich Bischoff (Rotary Club), Wilfried Kalski (Lions Club), Barbara Oltmann (Rotary Club), Bürgermeister Torsten Rohde, Hanna Grube (Kreislandfrauenverband) und Andreas Prinz (Lions Club)

Osterholz-Scharmbeck. Es ist eine Tradition. Seit die Stadthalle in Osterholz-Scharmbeck besteht, kommen die rund 50 Musiker des Heeresmusikkorps Hannover in die Stadt und sorgen dafür, dass die Veranstaltung mit jeweils rund 1.000 Zuhörerinnen und Zuhörern zu einer der beliebtesten und bestbesuchten im Konzertjahr wird. Von diesem Event profitieren diverse Einrichtungen und Vereine im Landkreis. Zuletzt konnte die Rekordsumme von über 8.700 Euro eingespielt und an die DLRG Osterholz-Scharmbeck sowie die Tafeln in Lilienthal, Osterholz und Schwanewede verteilt werden. In diesem Jahr soll der Reinerlös dem Johannishag der Stiftung „Leben und Arbeiten“ in Ostersode und dem Ortsverband des THW Osterholz zu Gute kommen.

Umfangreiches Repertoire

Das Musikkorp aus Hannover ist eine klingende Visitenkarte der Bundeswehr in Niedersachsen und wurde am 1. Juli 1956 in Dienst gestellt. Rund 200 Auftritte absolvieren die 50 Vollblutmusiker im Jahr. Dazu gehören feierliche Gelöbnisse, Kommandoübergaben aber auch öffentliche Auftritte wie beim traditionellen Schützenausmarsch in Hannover und Benefizkonzerte. Seit 2014 wird das Ensemble von Martin Wehn geleitet. Der Oberstleutnant spielt seit seiner Kindheit verschiedene Instrumente und schloss während der Abiturzeit seine Ausbildung zum nebenamtlichen Kirchenmusiker ab. Das Repertoire des Orchesters ist umfangreich und verbindet Marschmusik mit klassischen Kompositionen sowie Film-, Pop- und Musicalhighlights. Bei dem rund zweistündigen Auftritt in Osterholz-Scharmbeck wird es eine bunte Mischung aus allen Genres geben. Schirmherr des Events ist Bürgermeister Torsten Rode, der die Begrüßung übernehmen wird. In diesem Jahr besteht die Möglichkeit, kostenlos eine Eintrittskarte zu erhalten. Personen, die sich aktuell in einer Musikausbildung befinden (zum Beispiel in der Kreismusikschule) und dies auch nachweisen können, wenden sich an Wilfried Kalski (info@anzeiger-verlag.de) und erhalten entsprechend eine Freikarte. Im Verkauf kostet der Eintritt 16 Euro. Karten können an den üblichen Vorverkaufsstellen erworben werden.


UNTERNEHMEN DER REGION