Seitenlogo
Janine Girth

Großes Kino auf vier Rädern - Erstes Autokino an der Stadthalle gut angelaufen

Osterholz-Scharmbeck (jgir). Wenn es dämmert in der Kreisstadt, ereignet sich an diesem Wochenende etwas ganz Besonderes. Was wie ein Szenario aus den alten Filmstreifen anmutet, ist Osterholz-Scharmbecks erstes Autokino.
Das Gelände an der Stadthalle wird auch am Wochenende noch zum Autokino umfunktioniert bleiben. Zwei aktuelle Streifen flimmern durch die Frontscheiben. Foto: AdobeStock/Gabe Shakour

Das Gelände an der Stadthalle wird auch am Wochenende noch zum Autokino umfunktioniert bleiben. Zwei aktuelle Streifen flimmern durch die Frontscheiben. Foto: AdobeStock/Gabe Shakour

Die Wagen rollen nach Sonnenuntergang auf den Parkplatz der Stadthalle und reihen sich frontal vor der großen, rund einhundert Quadratmeter großen Kinoleinwand auf. Das erste Autokino wurde 1933 in den USA eröffnet, weite Verbreitung und regelrechten Kultstatus erreichten Autokinos dann in den 1950er und 1960er Jahren. Pünktchenkleid, Petticoat und Kinos, in denen man also im eigenen Auto sitzt. Wer diese Zeiten liebt, der sollte das Spektakel nicht verpassen und einen tollen Abend ganz in dem Flair der Vergangenheit verbringen.
Am Samstag und Sonntag präsentiert Veranstalter und Filmliebhaber Wolfgang Schrick nach zwei erfolgreichen Abenden mit dem „König der Löwen“ und Lady Gaga in „A star is born“ noch zwei aktuelle und spannende Streifen in seinem Freiluftpalast. Am Samstagabend, 21. September, dürfen sich die Kinofreunde auf den Musikfilm „Bohemian Rhapsody“ freuen und am Sonntag, 22. September, geben sich die Actionhelden von „Fast & Furios: Hobbs & Shaw“ die Ehre auf der Leinwand.
Der Einlass erfolgt jeweils zwischen 19.30 Uhr und 20.30 Uhr und wer sich fragt, wie man denn im Auto etwas hören soll, den kann Wolfgang Schrick beruhigen: „Alle bekommen eine Radiofrequenz bei Einlass, diese muss man dann im Autoradio suchen und schon hat man den Ton direkt im Cockpit“, berichtet Schrick der Redaktion.
Tickets gibt es auf der Homepage des Kulturspielhaues Oscar unter www.oscar-kulturspielhaus.de für 10 Euro im Vorverkauf und für 12 Euro an der Abendkasse.
„Das Wetter soll ja zum Glück mitspielen, aber nass wird hier ja keiner. Die Zuschauer sitzen alle warm und trocken in ihren Autos“, sagt Wolfgang Schrick. Essen und Getränke können Zuhause bleiben, die Veranstalter versorgen die Gäste mit allem, was Nötig ist und auch Eis kann durch die Autoscheibe erworben werden.
Alle dürfen sich also auf zwei weitere Flimmerkistenabende im ganz großen Stil und auf vier Rädern freuen.


UNTERNEHMEN DER REGION