Patrick Viol

Geschichten sind auch Geschenke 

Wir suchen die schönsten Erzählungen für unsere Weihnachtsausgabe
 

Bilder
Schicken Sie und ihre Geschichte oder ihre Gedanken zum 8. 12.

Schicken Sie und ihre Geschichte oder ihre Gedanken zum 8. 12.

Liebe Leser:innen,
dieses Jahr verlief trotz anhaltender Pandemie besser als das letzte Jahr - obwohl es immer noch nicht rosig aussieht. Klar, die Impfung ist ein Geschenk, nicht des Himmels, sondern der Wissenschaft. Aber weil manche sich eher von ihrer zum Himmel schreiende Irrationalität als von ihrer Vernunft leiten lassen, sind noch nicht ausreichend Menschen geimpft und die Zahlen der Infizierten steigt erneut. Das ist die eine Seite. Die andere: Wir stecken mitten in einem Materialmangel. Da kann es vorkommen, dass die ein oder andere Weihnachtsgeschenkidee nicht zu kaufen sein wird.
In einer Zeit wie dieser, in der nach wie vor alles anders ist als sonst, kann etwas Tradition, etwas, das man kennt und liebgewonnen hat, ganz heilsam sein. Für uns ist eine solche Tradition unsere Weihnachtsausgabe kurz vor den Feiertagen mit Ihren schönsten, witzigsten und rührendsten Geschichten und Gedichten. Wer möchte, kann uns aber auch schreiben, was trotz aller Widrigkeiten gut in diesem Jahr war. Oder besonders bewegend? Wie soll es weiter gehen? Lassen Sie uns und unsere Leser:innen an ihrer Kreativität und ihren Gedanken teilhaben. Schenken Sie uns Ihre Geschichten.
Schicken Sie uns bis zum 8. Dezember Ihre Geschichten. Am besten per Mail mit Ihrem vollständigem Namen und Wohnort mit dem Betreff „Weihnachtsgeschichte“ an redaktion@anzeiger-verlag.de. Per Post lautet die Anschrift: Anzeiger Verlag GmbH, Bahnhofstraße 58, 27711 Osterholz-Scharmbeck. Wir freuen uns auf möglichst viele Einsendungen und wünschen Ihnen jetzt viel Spaß beim Schreiben.
Ihre ANZEIGER-Redaktion
 


UNTERNEHMEN DER REGION