eb/jm

Freiwilligenagentur erhält 10.000 Euro

Lilienthal (eb). Nachdem die Freiwilligenagentur Lilienthal im vergangenen Jahr die Teilnahme an den Europäischen Mobilitäts- und Nachhaltigkeitswochen organisiert hat, beginnt sie nun die Planungen für diese Jahr. Von der Gemeinde gibt es eine Finanzspritze über 10.000 Euro.

Bilder
Mara Jekosch, Regine Moll und Kristian Tangermann freuen sich auf die Nachhaltigkeitswochen in diesem Jahr. Die Gemeinde Lilienthal steuert 10.000 Euro zu den Planungen bei.  Foto: eb

Mara Jekosch, Regine Moll und Kristian Tangermann freuen sich auf die Nachhaltigkeitswochen in diesem Jahr. Die Gemeinde Lilienthal steuert 10.000 Euro zu den Planungen bei. Foto: eb

„Die gemeinsame Durchführung der über 60 Aktivitäten und Veranstaltungen stieß im letzten Jahr auf viel positive Resonanz“, freut sich Regine Moll von der Freiwilligenagentur. Das hat auch der Gemeinderat bemerkt und jüngst beschlossen, die Freiwilligenagentur bei ihren Planungen in diesem Jahr mit 10.000 Euro zu unterstützen. „Es ist toll, dass wir die Mobilitäts- und Nachhaltigkeitswochen wieder gemeinsam durchführen und dass wir dieses Jahr Bürger:innen und Organisationen bei Ihren Projekten für den Umweltschutz noch besser unterstützen können“, sagt Regine Moll.
 
Bewerbung bis 30. April
 
Die Gemeinde ruft im Zuge der Förderung ihre Bürger:innen und Organisationen auf, sich einzubringen und für eine nachhaltige Umwelt aktiv zu werden. Interessierte und Engagierte können sich ab sofort bis zum 30. April mit ihren Ideen bewerben, um eine finanzielle Förderung zu erhalten. Der Förderbereich umfasst Naturschutz und Umweltbildung. Die Projekte selbst sollen ehrenamtlich umgesetzt werden, finanziert werden Materialkosten. Förderanträge können bei der Freiwilligenagentur Lilienthal mittels eines kurzen Antragbogens eingereicht werden. Diese werden von einem Gremium in Abstimmung mit dem Vorstand der Freiwilligenagentur geprüft. „Diese Nachhaltigkeitsprojekte sind ein Schulterschluss von Gemeinde und Ehrenamt. Wir wollen an die Erfolge aus dem letzten Jahr anknüpfen und gemeinsam aktiv werden“, so Bürgermeister Kristian Tangermann, der auch erster Vorsitzender der Freiwilligenagentur Lilienthal ist. „Kleine und große Projekte, jede gemeinnützige Idee rund um Nachhaltigkeit ist willkommen. Wir sind gespannt auf die Vorschläge.“, ergänzt Dr. Mara Jekosch, Beauftragte der Freiwilligenagentur für die Nachhaltigkeitswochen.
Die Antragstellung sei bewusst niedrigschwellig gehalten, damit sich viele Organisationen und Bürer:innen bewerben können. Kriterien für eine Förderung sind ein nachhaltiger und gemeinnütziger Zweck in Lilienthal. Nach der Förderzusage müssen lediglich Kostenbelege nachgewiesen und ein kurzer Abschlussbericht eingereicht werden. Eine besondere Aufmerksamkeit erhalten Anträge, die eine hohe Nachahmbarkeit und eine Multiplikatorenwirkung aufweisen sowie ggf. eine Kostenfreistellung (bei kostenpflichtigen Aktivitäten) für Familien vorsehen, die auf staatliche Unterstützung angewiesen sind. Alle Informationen zu den Projektwochen und den Fördermöglichkeiten sind unter www.freiwilligenagentur-lilienthal.de zu finden. Fragen beantwortet die Freiwilligenagentur Lilienthal unter info@freiwilligenagentur-lilienthal.de oder 04298-3797630.


UNTERNEHMEN DER REGION