Seitenlogo
akl

Fragen der Zeit

Der Loccumer Kreis hat ein neues Winterprogramm mit aktuellen Fragen der Zeit aufgestellt.

Osterholz-Scharmbeck. Seit 1956 existiert der Loccumer Kreis in Osterholz-Scharmbeck und bietet seitdem in jedem Winterhalbjahr öffentliche Veranstaltungen zu aktuellen Themen an. Vorträge zu brennenden Fragen der Zeit mit Themen aus Kirche, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft stehen im Programm und schaffen Raum für Diskussionsstoff. Das siebenköpfige Vorbereitungsteam hat auch für diese Saison eine umfangreiche Themenmischung ausgewählt, das abwechslungsreiche und interessante Veranstaltungen garantiert. Die Teilnahme an den hochkarätigen Events ist grundsätzlich kostenlos. Eine freiwillige Spende am Ende der Vorträge ist aber gerne gesehen. Das gesammelte Geld fließt dann, nach Absprache mit den jeweiligen Referenten, in soziale Projekte.

 

Aktuelle Themen

 

Den Organisierenden des Loccumer Kreises ist es gelungen, Referierende für Themen zu gewinnen, die aktueller nicht sein können. Bereits am 15. November dieses Jahres startet der katholische Pfarrer Peter Kossen aus Lengerich mit seinem Beitrag „Arbeitsmigranten in Deutschland - moderne Sklaverei?“. Hier berichtet er vor allem über die Ausbeutung osteuropäischer Arbeitnehmer:innen in der Fleischindustrie. Zum ersten Mal in der Geschichte des Loccumer Kreises findet diese Veranstaltung in der katholischen Kirche „Heilige Familie“ statt.

Am 22. Januar 2024 wird der große Sitzungsaal im Osterholzer Rathaus sicherlich gut gefüllt sein. Dann hat der ehemalige Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, Christian Wulff, seinen Auftritt. Wulff engagiert sich für die Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte und den Dialog von Gläubigen verschiedener Religionen. Sein Thema lautet: „Eine gute Zukunft erfordert Zivilcourage“.

Weiter geht es am 15. Februar mit Prof. Dr. Wolfgang Reinbold, der über „Christen und Muslime in Niedersachsen“ referieren wird. Ein großer Wunsch des Orga-Teams ist, dass auch viele Mitbürger:innen muslimischer Herkunft an den Veranstaltungen teilnehmen.

Eine weitere Premiere steht am 17. März 2024 an. Denn dann wird es keinen herkömmlichen Vortrag geben, sondern eine Predigt im Rahmen eines Gottesdienstes in der St.-Willehadi-Kirche. Die Kanzel besteigen wird keine geringere als die ehemalige Landesbischöfin der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannover, Margot Käßmann. Ihr Beitrag ist mit „Zukunft - Was braucht der Mensch?“ überschrieben.

Der Abschluss der Wintervorträge erfolgt schließlich am 18. April mit dem auch sehr aktuellen Beitrag: „Können wir der künstlichen Intelligenz vertrauen“. Verantwortlich für den Redebeitrag ist Björn Haferkamp, Philosoph und IT-Berater an der Universität Bremen. Der Loccumer Kreis Osterholz-Scharmbeck sucht auf diesem Weg noch einen engagierten Menschen, der Lust dazu hat, ehrenamtlich die Webseite der Vereinigung zu pflegen. Interessierte können sich unter info@loccumer-kreis.de melden.


UNTERNEHMEN DER REGION