Nadine Schilling

Erdgasumstellung - Ab Februar wird auf H-Gas umgestellt

Bilder
Gasmonteure werden die Geräte technisch an das alternative Gas anpassen. Foto: eb

Gasmonteure werden die Geräte technisch an das alternative Gas anpassen. Foto: eb

Landkreis (eb). Die Niederlande stoppen ab 2030 den Export ihres L-Erdgases nach Deutschland. Daher stellt das Unternehmen EWE NETZ die Region bereits heute auf norwegisches und russisches H-Gas um. In diesem Projekt startet jetzt in den erstenGemeinden im Landkreis Osterholz die finale Phase: Monteure passen alle Gasgeräte technisch an H-Gas an. Ab Februar leitet EWE NETZ in Grasberg und Lilienthal dann das erste Mal das alternative Gas ein.
Seit Februar vergangenen Jahres haben Gasmonteure in der Weser-Elbe-Region rund 50.000 Erdgasgeräte einzeln überprüft. "Wenn wir die Vorgabe aus den Niederlanden einhalten wollen, dann müssen wir dieses Tempo auch weiterhin gehen, sonst würden irgendwann viele Wohnungen kalt werden und zahlreiche Unternehmen in der Region brauchen ja auch Erdgas für ihre Produktion", erklärt Kai Janßen, verantwortlicher Gruppenleiter für das Projekt bei der EWE NETZ GmbH. Nachdem am 19. Februar Grasberg und Lilienthal auf H-Gas umgestellt werden, sind dann Anfang April auch Osterholz-Scharmbeck, Vollersode und Worpswede an der Reihe. Vorher müssen alle Erdgasgeräte für das H-Gas angepasst werden.
Die nächsten Umstellungen im Landkreis Osterholz erfolgen dann in mehrmonatigen Intervallen bis zum Jahr 2021. Auch sehr alte Geräte sind umrüstbar Gasmonteure werden die Geräte technisch an das alternative Gas anpassen: "Bei den meisten Geräten reicht es, wenn wir Einstellungen ändern oder wir installieren so genannte Umrüstsätze", erklärt Janßen die jetzt anstehenden finalen Besuche. Das notwendige Material, vor allem die richtige Brennerdüse, hat EWE NETZ bereits nach dem ersten Besuch bei den jeweiligen Herstellern bestellt, individuell für jedes einzelne Gerät. Kai Janßen: "Die Hersteller haben zugesagt, uns Umrüstsätze für Erdgasgeräte zu liefern, die bis zu 30 Jahre alt sind." Ab jetzt ist perfekte Logistik gefragt Zusätzlich zum hohen Tempo müssen die Monteure jetzt auch mit der richtigen Brennerdüse für das richtige Gerät zur richtigen Uhrzeit beim richtigen Kunden klingeln. "Und wir sollten beim Kunden pünktlich sein und die Kunden müssen an den Termin denken und ihre Türen öffnen", merkt Janßen an. "Die jetzt kommende Phase wird daher eine echte Bewährungsprobe für das Projekt." Der 19. Februar ist dann der erste Umstellungstermin im Landkreis Osterholz: Dann leitet EWE NETZ zum ersten Mal H-Gas ein. "Von dem Einspeisen des Gases werden Kunden dann gar nichts mehr bemerken, es wird auch keine Unterbrechung der Gasversorgung geben", sichert Janßen zum Schluss zu. Weitere Informationen zum Thema: www.ewe-netz.de/erdgasumstellung 
Warum stellt EWE Netz die Region auf H-Gas um? Auslöser für das Großprojekt ist ein zunehmendes Schwinden der Förderkapazitäten des L-Gases in den Niederlanden. Hinzu kommen in den Niederlanden Erdbeben sowie Erdstöße, bei denen die Erdgasförderung als Verursacher vermutet wird. Spätestens ab 2030 wird das Königreich kein L-Gas mehr nach Deutschland exportieren. Daher verpflichtete der deutsche Gesetzgeber bundesweit über 40 L-Gasnetzbetreiber auf H-Gas umzustellen. Das alternative H-Gas stammt vorwiegend aus Russland und Norwegen. Die Erdgaskapazitäten sind hier auf Jahrzehnte gesichert. Was ist der Unterschied zwischen L-Gas und H-Gas? Bei den zwei Gassorten liegt der Unterschied im Energiegehalt: H-Gas (High Calorific Gas) hat einen höheren Methangehalt und setzt daher bei der Verbrennung mehr Energie frei als L-Gas (Low Calorific Gas). In vielen Fällen müssen die Erdgasgeräte technisch an diesen höheren Energiegehalt angepasst werden. In der Regel wird dafür am Gerät die Brennerdüse ausgetauscht.



Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Evangelische Jugendarbeit bietet zwei interessante Freizeiten für Kinder und Jugendliche.  Foto: Archiv

Baltrum oder Irland - 2 interessante Freizeiten in den Sommerferien

16.01.2019
Osterholz-Scharmbeck/Ritterhude (eb). Zwei interessante Freizeiten bietet die Evangelische Jugendarbeit in diesen Sommerferien für Kinder und Jugendliche an.Für 8 – 11 jährige Mädchen und Jungen geht es vom 4. – 11. Juli auf die...
Im Autohaus Meyer wurden die zehn Gewinner des LiLi-Live-Weihnachtsgewinnspiels gezogen. Von links: Glücksbringer Phillip Rohlfs, Gunda Gefken, Fred Meyer, Glücksfee Johanna Rohlfs sowie von der Werbegemeinschaft Bernd Lindemann, Anke Haar, Andrea Vogelsang und Katja Meyerdierks.
 Foto: ui

Hauptgewinn ein E-Bike - Gewinner des LiLi-Live-Weihnachtsgewinnspiels ermittelt

16.01.2019
Lilienthal. Genau 620 Teilnahmekarten befanden sich in der Losbox, die die LiLi Live eG im Falkenberger Autohaus Meyer aufgestellt hatte. Johanna Rohlfs (9) und ihr Bruder Phillip (14) hatten die schöne Aufgabe, zehn Gewinner des...
Einen ganz besonderer Tag im Supermarkt verbringen diese vier Frauen am Rande der Wursttheke!
 Foto: mr

Komödiantisches Krimispektakel - Bei „Alles Sülze“ dreht sich alles um Hackfleisch

16.01.2019
Worpswede. Eine grandiose Premiere mit unglaublich viel Action, Musik und Gemetzel feierte das Theater Worpswede am letzten Wochenende mit dem Kriminalspektakel „Alles Sülze - Vier Frauen am Rande der Wursttheke“. Mit von der Partie...
Kristian Tangermann appellierte beim Neujahrsempfang zu mehr gegenseitiger Wertschätzung!
 Foto: Rüdiger Reinicke

Neujahrsempfang Lilienthal - Herausforderungen der Gemeinde für das Jahr 2019

16.01.2019
Lilienthal. Bürgermeister Kristian Tangermann hatte vergangenen Sonntag zum Neujahrsempfang eingeladen. Viele Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde, Vertreter von Vereinen, der Feuerwehr, der Polizei, der Politik und Wirtschaft, sowie...
Digitale Medien gewinnen in der Bildung an Bedeutung.  
 Foto: Archiv/fotolia

Elternrat lädt zum Diskussionsabend ein - Digitale Medien und Schule

16.01.2019
Osterholz-Scharmbneck (eb). Die digitalen Medien verändern mehr und mehr den Lebens- und Arbeitsalltag von uns Menschen. Sie werden auch das Lernen wie kaum eine gesellschaftliche Entwicklung zuvor verändern. Welche Chancen, Risiken...