Patrick Viol

Einsatzjacken für die Notfallseelsorge - Über 30 Einsätze im Jahr für die psychosoziale Hilfe nach Notfällen

Bilder
Tönjes Itgen (links), Präsident des Lions Clubs Osterholz, mit Karl-Hermann Lösken, Rita Becker und Pastor Hans Jürgen Bollmann mit den neuen Einsatzjacken für die Notfallseelsorge.  Foto: lse

Tönjes Itgen (links), Präsident des Lions Clubs Osterholz, mit Karl-Hermann Lösken, Rita Becker und Pastor Hans Jürgen Bollmann mit den neuen Einsatzjacken für die Notfallseelsorge. Foto: lse

Osterholz-Scharmbeck. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Notfallseelsorge im Kirchenkreis Osterholz-Scharmbeck können sich freuen. Dank einer Spende des Lions Clubs Osterholz und einer Bezuschussung durch den Landkreis Osterholz werden die Helferinnen und Helfer mit speziellen Einsatzjacken ausgestattet.
Der Lions Club Osterholz beteiligt sich mit einer Spende in Höhe von 500 Euro an der geplanten Anschaffung. Dank der Zuwendung konnten umgehend die ersten beiden Einsatzjacken bestellt werden. Die Übergabe erfolgte am Mittwoch vor dem „Haus der Kirche“ in Osterholz-Scharmbeck. Die robusten Jacken sind wind- und wasserabweisend, atmungsaktiv und besitzen als Innenjacke eine Weste, die im Sommer auch separat getragen werden kann. Reflexstreifen erhöhen die Sichtbarkeit bei Einsätzen im Dunkeln. Rücken- und Namensschild sowie das Emblem der Notfallseelsorge weisen den- oder diejenige als offizielle/n Helfer/in aus.
„In den letzten fast 20 Jahren, seitdem es das Notfallseelsorgesystem im Landkreis Osterholz gibt, haben wird gemerkt, wie stark unsere Arbeit geschätzt wird“, freut sich Pastor Hans Jürgen Bollmann, Koordinator der Notfallseelsorge im Kirchenkreis. Jährlich werden die 16 Pastorinnen und Pastoren sowie sechs ehrenamtlichen Notfallseelsorger zwischen 30- und 40-mal um Unterstützung gebeten. Unabhängig von Konfession und Kirchenmitgliedschaft stehen die Helferinnen und Helfer rund um die Uhr Menschen in Krisensituationen zur Seite.
„Wir bieten psychosoziale Unterstützung zum Beispiel nach schweren Unfällen oder plötzlichen Todesfällen“, erläutert Pastor Bollmann. Dabei begleiten die Seelsorgerinnen und Seelsorger unmittelbar nach dem Ereignis sowohl Hinterbliebene als auch Ersthelfer und auf Wunsch Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst. Angefordert werden können Notfallseelsorger und -seelsorgerinnen ausschließlich vom Rettungsdienst, der Polizei oder der Feuerwehr.
Mehr als ein Wetterschutz
Die jetzt anlaufende Beschaffung der Einsatzjacken hat für das Notfallseelsorgesystem eine größere Bedeutung als Außenstehende vielleicht denken. Es handelt sich nicht nur um ein Kleidungsstück, das vor Wind und Regen schützt. „Wir benötigen die Jacken für die Wahrnehmung, Sicherheit und als Schutz an der Einsatzstelle“, zählt Pastor Bollmann auf. „Darüber hinaus legen wir mit dem Ausziehen der Jacke nach dem Einsatz psychologisch betrachtet auch einen Teil der Belastung ab, die unsere Einsätze mit sich bringen.“Nachdem dank der Spende des Lions Clubs Osterholz die ersten beiden Jacken beschafft werden konnten, werden demnächst weitere zehn Einsatzjacken folgen. Möglich macht dies ein Zuschuss des Landkreises Osterholz. Mit 2500 Euro beteiligt sich der Landkreis am Kauf der Jacken. Die Mittel stammen aus dem Überschuss, der in der kommunalen Verkehrsüberwachung erzielt wurde.
Die Notfallseelsorge im Kirchenkreis Osterholz-Scharmbeck sucht noch weitere ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Neue Einsatzkräfte erhalten eine praxisorientierte Ausbildung. Die Aufarbeitung der Einsätze erfolgt durch eine professionelle Supervision und monatliche Fallbesprechungen. Interessierte wenden sich an Pastor Hans Jürgen Bollmann, Telefon 04298/419292, Mail: hans-juergen.bollmann@evlka.de


UNTERNEHMEN DER REGION