Janine Girth

„Der kleine Zahlenteufel“ - Ein Mathe-Musical im Lehrplan

Bilder
Das Nimmerland Theater war mit dem Theaterstück „Auf Teufel komm raus gegen Zahlen“ in der Menckeschule in Osterholz-Scharmbeck zu Gast, gesponsert vom Rotary Club.  Foto: Rolf Matthes

Das Nimmerland Theater war mit dem Theaterstück „Auf Teufel komm raus gegen Zahlen“ in der Menckeschule in Osterholz-Scharmbeck zu Gast, gesponsert vom Rotary Club. Foto: Rolf Matthes

von Harry Czarnik
Das Nimmerland Theater war mit dem Theaterstück „Auf Teufel komm raus gegen Zahlen“ in der Menckeschule in Osterholz-Scharmbeck zu Gast, gesponsert vom Rotary Club. Foto: Rolf Matthes
Osterholz-Scharmbeck. Das Nimmerland Theater war mit dem Theaterstück „Auf Teufel komm raus gegen Zahlen“ in der Menckeschule in Osterholz-Scharmbeck zu Gast. Dieses Projekt hat der Rotary Club (RC) Osterholz-Scharmbeck der Menckeschule zum 150. Geburtstag gesponsert.
Grundschulkindern von der ersten bis zur vierten Klasse soll auf spielerische Art verdeutlicht werden, welche wichtige Funktion die Zahlen im Alltag haben.
„Das war eine tolle One-Woman-Show“, zeigt sich Lehrerin Sonja Mackenberg begeistert von den Darbietungen in der Turnhalle ihrer Menckeschule. Auch der RC-Präsident Michael Milbradt und die Jugenddienstbeauftragte Gertrud Milthaler waren anwesend, als die Schauspielerin und Musical-Darstellerin Glenna Weber in die Rolle des Zahlenteufels Zacharias schlüpft, der allergisch auf Zahlen reagiert und am liebsten alle Zahlen aus der Welt verbannen würde. Für die zwei Aufführungen, die jeweils eine Stunde dauerten, wurde von Glenna Weber mit Unterstützung des Hausmeisters Meik Lindenau ein sechs mal vier Meter großes Bühnenbild in der Turnhalle errichtet. In den zwei aufeinanderfolgenden Aufführungen wurden die 220 Schülerinnen und Schüler der Menckeschule mit interaktiven Aktionen davon überzeugt, dass der Umgang mit Uhren, Messbechern und Handys nur möglich ist, wenn man sich auch mit Zahlen auskennt.
Das unterhaltsame Mathe-Musical wurde 2008 in Zusammenarbeit mit dem Institut für Didaktik der Mathematik und Physik an der Leibniz-Universität Hannover entwickelt. In unterschiedlichen Besetzungen tourt das Schultheater Nimmerland durch Schulen in Deutschland, Österreich, Schweiz und Frankreich, um Schulkindern die Relevanz von Zahlen im Alltag zu verdeutlichen. Das Fazit „Mathematik macht Spaß“ scheint bei Schülerinnen und Schülern umstritten, das Fazit „Mathematik ist wichtig“ ist dagegen unstrittig.


UNTERNEHMEN DER REGION