eb

Champignonsuppe mit Kohlrabi und Gemüse-Feta-Dip

Bilder

Einen schönen guten Tag liebe Leserinnen und Leser. Ich habe mir Gedanken gemacht, dass wir unsere Reise durch die Länder später fortsetzen werden. Bleiben wir erstmal daheim.
Heute habe ich zwei kleine Rezepte für Sie und die sind fleischlos. Wir fangen auch sofort mit dem Ersten an. Eine Champignonsuppe. Die Zutaten: 750 g Champignons, 2 EL Rapsöl, 2 gewürfelte Zwiebeln,2 fein gehackte Knoblauchzehen, 500ml Gemüsebrühe, 2 EL Zitronensaft, Pfeffer, Salz, 1/2 Bund fein gehackte Petersilie, etwas Sahne, 2 EL Mehl. Eigentlich soll noch Cashewkerne-Mus in die Suppe, aber es ist mir zu aufwendig es selber zu machen und fertig gekauft kostet ein kleines Glas 13 Euro. Es schmeckt auch ohne, aber das müssen Sie dann selber wissen. Die Champignons putzen, in Scheiben schneiden. Im heißen Öl 4-5 Min. goldbraun anbraten. Herausnehmen, ein Drittel beiseite stellen. Zwiebeln und Knoblauch ins Bratfett geben, 2-3 Min. andünsten. Zweidrittel der Pilze in einen Topf geben, mit Mehl bestäuben und anschwitzen. Brühe angießen, aufkochen, bei kleiner Hitze 5 Min. köcheln lassen. Suppe cremig pürieren, einen Schuss Sahne dazugeben und mit Zitronensaft, Salz und pfeffer abschmecken. Übrige Champignons in die Suppe geben und mit Petersilie bestreuen.
 
Das zweite Rezept ist: panierter Kohlrabi mit Gemüse-Feta-Dip. Die Zutaten: 3 Kohlrabi (ca. 800 g), Salz, 2 Eier, Mehl und Semmelbrösel. Für den Dip: 1 Möhre, 1 Zucchini, 250 g Quark (20%), pfeffer, 1 TL fein abgeriebene Zitronenschale, 200 g Feta, 1/2 Bund fein gehackte Petersilie, 3 EL Olivenöl oder Knoblauchöl. Dazu muss ich sagen, sparen Sie sich die Arbeit die Kohlrabi in Spalten zu schneiden, machen Sie Kohlrabischnitzel davon. Kohlrabi schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. In Salzwasser 5 Min. kochen, abschrecken und trocken tupfen. Die Eier verquirlen. Kohlrabi erst in Mehl, dann in verquirlte Eier wenden und mit den Bröseln panieren. Für den Dip die Möhre schälen und fein raspeln. Zucchini waschen, putzen, halbieren, die Kerne entfernen, fein raspeln. Beides salzen und 5 Min. ziehen lassen. Den Quark mit Salz, pfeffer und Zitronenschale verrühren. Das Gemüse gut ausdrücken, den Feta zerbröckeln, beides unter den Quark mischen. Petersilie unterheben. Ab in den Kühlschrank damit. Die Kohlrabischnitzel im heißen Öl 3-4 Min. braten, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit dem Dip genießen. Nach Rezept sollten Kohlrabispalten geschnitten und paniert werden. Hab ich auch gemacht. Ich bin ja fast bekloppt dabei geworden, diese Spalten durch Mehl, Ei und Brösel zu ziehen. Das muss ich Ihnen nicht antun. Beide Gerichte schmecken sehr gut. Mein Partner mochte die Suppe lieber. Und den Dip würde ich mir auch zu Pellkartoffeln machen.
 
Diese Tage werde ich schon mal etwas Österliches für Sie ausprobieren. Ist ja nicht mehr lange hin. Ob ich eine Torte mache, glaube ich nicht. Es gibt so viele andere, schöne Sachen. Dekorieren muss ich auch noch. Ach so, die Torte vom letzten Mal ist nicht so gut zum Einfrieren geeignet. Das wollte ich Ihnen noch sagen. Nun sage ich tschüss liebe Leserinnen und Leser, genießen Sie die Sonne, die tut so gut. Und passen Sie auf sich auf. Bis bald, Ihre Meike.


UNTERNEHMEN DER REGION