eb

Ältestes Fest der Menschheit Erntefest in Freißenbüttel

Freißenbüttel. Das Erntefest in Freißenbüttel erfreut sich auch über die Ortsgrenzen hinweg großer Beliebtheit. Die Schützen vom SSC Freißenbüttel haben sich auch in diesem Jahr wieder ein dreitägiges Programm überlegt, mit dem sie das ganze Dorf mitnehmen wollen.
 

Bilder
Die Schützen vom SSC Freißenbüttel haben sich auch in diesem Jahr wieder ein viertägiges Erntefest
für das ganze Dorf geplant.  Foto: eb

Die Schützen vom SSC Freißenbüttel haben sich auch in diesem Jahr wieder ein viertägiges Erntefest für das ganze Dorf geplant. Foto: eb

Im Prinzip sind die Erntedankfeste mit die ältesten Volksfeste der Menschheit, um nach harter Feldarbeit für die gelungene Ernte zu danken. Mit dem Fest soll sich der Mensch nochmals bewusst werden, dass man für die Natur eine Verantwortung hat und die Ernte keine Selbstverständlichkeit ist.
Freitag, 23. August
Als eines der Highlights für die kleinen Mitmenschen wird am Freitag ein Laternenumzug stattfinden um 19.30 Uhr. Danach übernimmt das Partyvolk ab 22 Uhr und feiert auf der sagenumwobenen Friesenparty bis tief in die Nacht. Günstige Preise und klasse Musik mit gut gelaunten Menschen sind die Garantien für einen tollen und vielleicht sogar unvergesslichen Abend.
Samstag, 24. August
Am Samstag wird ein Flohmarkt für Jung und Alt auf dem Erntefestgelände veranstaltet. Schnäppchenjäger und Trödelfreunde werden sicher auf ihre Kosten kommen. Beginn 14 Uhr, Aufbau ab 13.30 Uhr. Anmeldungen erfolgen unter erntefest@freissenbuettel.de.
Ebenso findet am Samstag ab 20 Uhr der traditionelle Festball mit Live-Musik statt, die den Besuchern ordentlich einheizen wird.
Sonntag, 25. August
Der Erntefestumzug durch den Ort ist der Höhepunkt des Tages. Zuvor jedoch gibt es ab 10 Uhr einen Gottesdienst im Festzelt. Die am Umzug beteiligten Erntewagen stellen sich ab 13.45 Uhr auf. Los geht es um 14.30 Uhr. Wieder zurück, wird die Erntefestkrone eingebracht. Bei Kaffee und Kuchen wird es eine kleine Ansprache geben. Danach übernimmt erneut ein DJ das Zepter und es wird noch einmal ordentlich aufgedreht, während das Erntefest sich auf der Zielgeraden bewegt.
Für alle, die noch nicht genug haben, gibt es am Montag um 12 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus zum Abschluss noch eine Erbsensuppe.


UNTERNEHMEN DER REGION