Seitenlogo
eb

2.000 gespendete Atemschutzmasken

Lilienthal (eb). Nach dem bisherigen Kenntnisstand zur Ausbreitung des Corona Virus zeigt sich, dass Übertragungen insbesondere bei engem ungeschütztem Kontakt zwischen Menschen begünstigt werden.
 
Prof. Dr. Braun (ärztlicher Direktor) Frau Gerkyte (Leitung Dienstleistungsbereiche) und Frau Baden (Pflegedienstleitung) bei der Überreichung der Atemschutzmasken durch die Out of the blue KG (Herr Yazdian, Geschäftsführer und Frau Jambroszyk.  Foto: eb

Prof. Dr. Braun (ärztlicher Direktor) Frau Gerkyte (Leitung Dienstleistungsbereiche) und Frau Baden (Pflegedienstleitung) bei der Überreichung der Atemschutzmasken durch die Out of the blue KG (Herr Yazdian, Geschäftsführer und Frau Jambroszyk. Foto: eb

Da diese persönliche Nähe gerade im medizinischen und pflegerischen Umfeld nahezu unvermeidbar ist, kommt es hier auf die Verwendung von Schutzausrüstung an, das Tragen von Atemschutzmasken ist eine besonders sinnvolle Maßnahme. Diese sind jedoch schon seit Wochen Mangelware. Umso mehr Anlass zur Freude gab es nun für die Klinik Lilienthal, die heute 2.000 Mund-Nasen-Schutzmasken von der Lilienthaler Firma Out of the blue KG gespendet bekommen hat.
 
Menschen Freude bereiten
Die Out of the blue KG ist seit 1986 im Großhandel für Geschenk-, Dekorations- und Trendartikel aktiv. Das Vertriebsnetzwerk streckt sich seit Beginn an über ganz Europa und weitet sich seit einigen Jahren auch in anderen Kontinenten aus. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, Menschen „aus heiterem Himmel“ eine Freude zu bereiten. So auch der Gedanke für die Spendenaktion an die Klinik Lilienthal: „Als ich in den Nachrichten erfuhr, dass Menschen aus medizinischen Einrichtungen wie Arztpraxen und Krankenhäusern Desinfektionsmittel entwendet haben, machte mich das sprachlos. Wer macht denn so etwas? Mir fehlten die Worte. Gerade in der heutigen Zeit, wo doch solche Dinge existenziell wichtig sind. Da war mir klar, ich muss was tun. Also rief ich unseren Geschäftsführer Herrn Kamran Yazdian an und schlug vor, Schutzmasken zu spenden“, berichtet Sonja Jambroszyk, Mitarbeiterin der OOTB KG.
 
Das Wichtigste ist die Gesundheit
Herr Yazdian stimmte der Idee mit Begeisterung zu und die Spendenaktion nahm ihren Lauf: „Als Frau Jambroszyk mich anrief, war ich von ihrer Idee sofort begeistert und bat sie, dies entsprechend in die Wege zu leiten.
Wir, die Out of the blue KG, lieben es, Menschen mit einer kleinen oder großen Überraschung eine Freude zu bereiten. Diese Freude kann aber erst dann ein Lächeln mit sich bringen, wenn das Wichtigste im Leben sichergestellt ist, nämlich die Gesundheit. In der aktuellen Lage sehen wir es als unsere Aufgabe unser Netzwerk und unsere Ressourcen einzusetzen, um unseren Beitrag zur Sicherstellung dieser beiden Punkte zu leisten. Hier nehmen wir bewusst unsere Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern aber auch der Gemeinde Lilienthal wahr.“
 
Dankbar über die Spende
Klinikleiterin Bianca Trenz zeigt sich dankbar über die großzügige Spende: „Gerade in dieser schwierigen Zeit ist es schön zu sehen, wie die Menschen zusammenhalten und sich gegenseitig unterstützen. Als Klinik sind wir auf ausreichend Schutzausrüstung angewiesen, um die Versorgung der Region sicherstellen zu können. Umso mehr freuen wir uns natürlich über die unverhoffte Spende durch Herrn Yazdian.“


UNTERNEHMEN DER REGION