eb

Wir sind noch da!

Bremervörde (eb). Auch Einrichtungen wie das PaNaMa Familienzentrum, Die Auferstehungskirche Bremervörde und der Stadtteilladen mussten ihre Angebote weitestgehend einstellen.

Bilder
Verantwortliche des PaNaMa Familienzentrums, der Auferstehungskirche und des Stadtteilladen versuchen weiterhin, für die Menschen da zu sein.  Foto: eb

Verantwortliche des PaNaMa Familienzentrums, der Auferstehungskirche und des Stadtteilladen versuchen weiterhin, für die Menschen da zu sein. Foto: eb

Von allen Seiten ist zu hören und zu lesen, dass Angebote und Veranstaltungen ausfallen. Auch das PaNaMa, die Auferstehungskirche und der Stadtteilladen sind eingeschränkt in dem, was stattfinden kann, weil es nicht mehr möglich ist, dass Eltern-Kind-Gruppen sich treffen, in großer Runde gestrickt und geklönt wird, der Chor sich zum Singen trifft oder Kinder im Stadtteilladen ihre Freizeit gestalten, aber es wird durch großes Engagement versucht, weiter für die Menschen da sein, so Almut Schmidt (Stadtteilladen), Ina Müller (PaNaMa Familienzentrum) und Volker Rosenfeld (Auferstehungskirche).
Alle Angelegenheiten, die sich telefonisch oder unter Berücksichtigung der vorgegebenen Hygienemaßnahmen im Einzelkontakt persönlich durchführen lassen, sind möglich. Wer Hilfe braucht, seine Einkäufe zu organisieren, dringend Kleidung oder Ideen zur Beschäftigung der Kinder sucht, Fragen zu den Hausaufgaben der Kinder hat oder einfach mal über seine Familiensituation reden möchte, kann sich gerne telefonisch melden. Ebenfalls weiterhin telefonisch zu
erreichen ist Angelique Kluschinski vom Projekt Stadtteilpartnerschaften. Erreichbar sind Ina Müller unter der Telefonnummer 0152/07553435, Almut Schmidt 0173/4815196, Pastor Volker Rosenfeld 04761/5650 und Angelique Kluschinski 0151/44012882.


UNTERNEHMEN DER REGION