eb

Vorstand verjüngt

Bremervörde (eb).  Der Kinderschutzbund begrüßt neue Mitglieder im Vorstand.

Bilder
Foto: rgp

Foto: rgp

Den Ortsverband Bremervörde des Deutschen Kinderschutzbundes beschäftigt das gleiche Problem wie viele andere Vereine: Es fehlt an jungen Mitgliedern, die sich ehrenamtlich engagieren.

Umso größer ist die Freude für das Jahr 2023: Auf der letzten Jahreshauptversammlung konnten zum einen alle Vorstandsposten besetzt werden und außerdem sind nun zwei neue Mitglieder aktiv, die auch noch zur Verjüngung des Vorstandes beitragen. Während Katja Poppe auf den bisher vakanten Posten der Schriftführerin gewählt wurde, löst Marlies Wellbrock die bisherige Schatzmeisterin ab. Gisela Bösch, die seit 2008 diese Funktion innehatte, freut sich nun eine Nachfolgerin bekommen zu haben: „Ich habe gerne die Kasse verwaltet, aber nun ist es auch gut, dass ich den Posten abgeben kann.“ Der Verein dankte der ehemaligen Kassenwartin herzlich mit einem Frühlingsgesteck und freut sich, dass Gisela Bösch als Ansprechpartnerin für den Kinderladen „Liliput“ erhalten bleibt. Als neue Beisitzerin löst sie außerdem Stefan Hoppe-Seyler ab. In ihren Ämtern wiedergewählt wurden die erste Vorsitzende Petra Fischer, Stellvertreter Gerhard Meyer sowie die Beisitzerin Karin Auerswald.

Auf der Jahreshauptversammlung berichtete die Vorsitzende auch über die Aktivitäten des vergangenen Jahres, darunter Kino- und Theaterveranstaltungen für Kinder, Zusammenarbeit mit der Stadt (Ferienprogramm, Ukrainehilfe) und mit weiteren sozial engagierten Vereinen in Bremervörde (z.B. Ratzefummel, „Starke Kids – geben Gas“, Weihnachtsgeschenke) sowie die unbürokratische Unterstützung bedürftiger Kinder bei Schulveranstaltungen und Mittagessen. Für das kommende Jahr sollen das neue Netzwerk gegen Kinderarmut sowie das Engagement bzgl. Spielmöglichkeiten im öffentlichen Raum ausgebaut werden.


UNTERNEHMEN DER REGION