eb

Toké wirbt für Toleranz und Respekt

Bremervörde (eb). Im Rahmen des Bremervörder Kultursommers zeigte sich der 29-jährige Künstler aus Berlin äußerst gut aufgelegt, zumal es sein erstes Konzert nach vielen Monaten war.

Bilder

Flauschige Sofas und Gartentische, kühle Getränke und trockenes Sommerwetter boten einen passenden Rahmen für den Musiker Toké, der am vergangenen Sonntag auf der Kulturbühne im Garten der BBG zu Gast war.
„Endlich wieder spielen dürfen, endlich wieder Publikum“, so Toké und zeigte sein Können, „nur“ mit Gitarre und seiner ausdrucksstarken Stimme.
Es war auch eine Wanderung durch die Sprachen, die er an diesem Abend meisterhaft unternahm. Ob Uruguay, Marokko, Indonesien oder Deutschland, stets übernahm er die Herkunftssprache der Ursprungsländer seiner Songs. Als dann noch ein Duett mit seinem Freund und Weggefährten Majd Saad, vor vier Jahren aus Syrien geflohen, folgte, war die globale musikalische Reise ebenso stimmig wie die Botschaft seiner Musik: „Wir sind alle Menschen einer Erde und sollten anderen Menschen und Kulturen mit Toleranz und Respekt begegnen.“


UNTERNEHMEN DER REGION