Seitenlogo
lume

Stadt spendet 500 Euro

Der Kinderschutzbund und der Nachbarschaftsladen aus Bremervörde können sich über eine Spende von jeweils 250 Euro freuen.

Bremervörde (lume). Vor einigen Jahren wurde im Foyer des Rathauses in Bremervörde ein „Automatisierter externer Defibrillator“ (AED) aufgehängt. Es handelt sich dabei um einen sogenannten Laien-Defibrillator. Das bedeute, dass jede:r das Gerät benutzen kann, da es mit einer Computerstimme Anweisungen gebe, erklärt Bürgermeister Michael Hannebacher. „Jedes Jahr sterben etwa 65.000 Menschen an einem plötzlichen Herztod“, erklärt er. Deshalb sei es so wichtig, die Sicherheit mit dem Defibrillator zu gewährleisten.

 

Sponsorenbeiträge

 

Dank der finanziellen Unterstützung vieler Sponsoren ist es den Mitarbeitenden des Rathauses möglich, den Defibrillator stets technisch auf dem neusten Stand zu halten. Nun hängt neben dem Defibrillator ein neuer Info-Kasten, in dem die Sponsoren Werbung für ihre Firmen machen. Bei dieser neuen Gestaltung ist durch die Werbeinserate ein finanzieller Überschuss entstanden. Insgesamt handelt es sich um 500 Euro. Das Geld ist nun zu gleichen Teilen an den Kinderschutzbund und an den Nachbarschaftsladen in Bremervörde gegangen. „Es handelt sich um Einrichtungen, die etwas für den sozialen Zusammenhalt tun und das unterstützen wir gerne“, sagt Hannebacher erfreut.

Der Defibrillator hängt im Foyer des Rathauses und ist für alle Bürger:innen während der Öffnungszeiten von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und zusätzlich noch Donnerstag von 14 bis 16 Uhr frei zugänglich. „Alle sollten sich trauen ihn zu benutzen, denn es wäre schlimmer, nichts zu tun“, sagt Hannebacher abschließend.


UNTERNEHMEN DER REGION