eb

Rückwind für den SVS

Sandbostel (eb). Auf dem Sportplatz in Sandbostel fand der erste Sponsorenlauf statt. Die erlaufenen Spenden sollen dem Verein die Möglichkeit geben, Wünsche der einzelnen Sportgruppen zu erfüllen.

Bilder
Auf die Plätze, fertig, los!

Auf die Plätze, fertig, los!

Sandbostel (eb). Auf dem Sportplatz in Sandbostel fand der erste Sponsorenlauf statt. Die erlaufenen Spenden sollen dem Verein die Möglichkeit geben, Wünsche der einzelnen Sportgruppen zu erfüllen.
Vor Kurzem war es dann soweit: Auf die Plätze, fertig, los! Mit diesen Worten eröffnete der Vereinsvorsitzende des SV Sandbostel Willi Rossol den Lauf. Den Startschuss gab im Anschluss Tom Bolluck von der Gesellschaft für Finanz- und Versorgungsberatung.
Auf dem Sportplatz in Sandbostel fanden sich an diesem Tag viele motivierte Läufer:innen jeder Altersklasse ein. Die Freude war groß, als jedem von ihnen vom VersicherungsmaklerTom Bolluck vor dem Lauf ein T-Shirt übergeben wurde.
Ziel für die Läufer:innen war es, möglichst viele Runden für ihren Sportverein zu absolvieren. Ob man die Strecke dabei ging, walkte oder lief, stand dabei nicht im Vordergrund.
Wichtig war es, eine Stunde durchzuhalten. Im Vorfeld hatte sich jeder der Läufer:innen einen oder mehrere Sponsoren gesucht, die ihn und damit den SV Sandbostel pro absolvierter Runde mit einer bestimmten Summe unterstützen.
Der Lauf war ein voller Erfolg. Bejubelt von ihren Sponsor:innen und einem gut gelaunten Publikum konnte ein stattlicher Betrag erlaufen werden. Der SV Sandbostel bedankt sich dafür bei allen Sponsor:innen.
Rekordläufer war an diesem Tag Jochen Schröder mit ganzen 32 Runden, Rekordsponsor Hans-Angelus Witten von der Firma Witten Landtechnik mit knapp 400 Euro.
Im Anschluss fand auf dem Sportplatz das Abschlussspiel für die Fußballlegenden Klaus Dreyer, Werner Hastedt, Hans Angelus Witten und Hans-Friedrich Brinkmann statt. Auch die Fußballer wurden von vielen Zuschauer:innen lautstark angefeuert.
Nach der offiziellen Verabschiedung der Fußballlegenden klang der Tag sehr gemütlich bei Bratwurst und Bier aus.
Im nächsten Jahr wird der Sponsorenlauf auf jeden Tag wiederholt, darüber waren sich nach diesem gelungenen Tag alle einig.


UNTERNEHMEN DER REGION