Mareike Kerouche

„Return“ rockte die Seebühne Rund 1.000 Besucher feierten ein Rock- und Pop-Festival

Bilder
Party total auf der Vörder Seebühne. Die Showband „Return“ zog alle musikalischen Register. Das Publikum in bester Feierlaune war begeistert.  Foto: im

Party total auf der Vörder Seebühne. Die Showband „Return“ zog alle musikalischen Register. Das Publikum in bester Feierlaune war begeistert. Foto: im

Bremervörde. Party total auf der Vörder Seebühne. Bei traumhaften hochsommerlichen Temperaturen erlebten an die 1.000 Besucher auf Einladung des Lions Club Bremervörde ein großartiges dreistündiges Open-Air-Konzert mit der Ottersberger Showband „Return“.
„Es wird laut, wir feiern hier keinen Kindergeburtstag“, versprach Frontmann Thomas Heuberg. Mit einer bunten Mischung aus handgemachter Livemusik mit kultigen Evergreens, echten Rockklassikern bis hin zur „Neuen Deutschen Welle“ heizte die Band ihr feierfreudiges Publikum ordentlich ein. Mit dem guten alten Rock‘n‘Roll Klassiker „Sweet Love“, starteten die Musiker mit Holger Twietmeyer (Drums), Thomas Heuberg (Vocals), Florian Arp (Gitarre), Christoph Unthan (Keyboard) und Christian Mayntz (Bass) auch gleich voll durch.
Die Songs schwappten wie in den süßen Sixties auf ein begeistertes Publikum. Songs der Beatles, Clearence Clearwater Revival, Stones und Chartbreaker, knallhart und authentisch präsentiert, sorgten für Bombenstimmung.
Schon bei zweiten Song wagten sich die ersten tanzfreudigen Besucher auf die grüne Rasenfläche vor der Bühne.
So manches Paar Schuhe flog im hohen Bogen zur Seite, um barfuß weiter abzurocken. Frontmann Thomas Heuberg, längst in Schweiß gebadet, mit Blick ins Publikum: „könnt ihr noch“, wurde mit einem lautstarken „Jaaaaaa“ aus unzähligen Kehlen beantwortet.
Das Limit war noch längst nicht erreicht. Bei Songs wie Mister Elton Johns „Crocodile Dance“ gab es kein Halten mehr. Kaum noch jemand, der sich nicht zur Musik bewegte, mitsang, oder einfach von der dem Original wirklich sehr nahekommenden Musik mitreißen ließ. Nahezu alle Besucher hatten die Hände in der Luft oder tanzten traumverloren und in Erinnerungen schwelgend zur Musik.
Unermüdlich und energiegeladen fegte das Quintett über die Bühne, perfekt untermalt von einer speziell abgestimmten Lightshow.
Nach einer wohlverdienten Pause folgte dann der knapp zwei Stunden dauernde Endspurt mit einem Ausflug in die achtziger Jahre, die mit der „Neuen Deutschen Welle“ eine unvergessene musikalische Ära einschlug. Songs wie: „Liebling lass uns tanzen“ oder „Ich geb Gas, ich will Spaß“ entsprach punktgenau der Stimmung des Publikums. „Völlig losgelöst von der Erde“ sahen sie „den Sternenhimmel“ im Takt der Musik entgegen.
Mit den Worten: „Was wir hier heute auf der Bühne für einen Spaß mit euch hatten, ist unglaublich“, verabschiedete sich die Band erst nach lautstark geforderten Zugaben in den mittlerweile späten Abend.
Die Veranstalter haben ganze Arbeit geleistet. Für gute Stimmung sorgte auch, wie schon in den vergangenen Jahren, wieder kühle Getränke, Bratwurst und weitere kulinarische Snacks, von den Bremervörder Löwen serviert.
Präsident Kim Kortha und sein Team konnten mehr als zufrieden sein. Wie in jedem Jahr kommt der Erlös wieder einem guten Zweck zugute, um gemeinnützige Projekte in der Ostestadt unterstützen zu können.


Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger

UNTERNEHMEN DER REGION