Seitenlogo
eb

Nuss-Nugat-Torte

Hallo liebe Leser:innen. Nun ist es bald soweit, der Weihnachtsmann klopft an unsere Tür oder kommt durch den Kamin gesaust. Einige aus meinem Familien- und Bekanntenkreis haben schon ihren Weihnachtsbaum aufgestellt und geschmückt. Bei uns beginnt das frühestens einen Tag vor Heiligabend. Meine bessere Hälfte schicke ich wie jedes Jahr weg und ich schmücke den Baum. Was für eine Torte hat Meike dieses Jahr gebacken? Es sollte eine Baumstammtorte werden, leider konnte ich das Rezept nicht wiederfinden. Habe es bestimmt zum Altpapier gegeben. Diese Nuss-Nugat-Torte ist aber auch sehr lecker. Nüsse und Nugat gehören bei mir zur Weihnachtszeit, genauso wie das bunte Ei zu Ostern.

 

Nun fangen wir aber an. Zuerst die Zutaten. Für den Biskuit: 5 Eier, 125g Zucker, 1Prise Salz, 150g Mehl, 2 TL Backpulver. Für die Füllung und Deko: 700g Sahne, 3 Tüten Sahnefestiger, 60g gemahlene Haselnüsse, 180g Nuss-Nugat-Creme, 100g Johannisbeerkonfitüre, 200g Haselnusskerne.

Zuerst der Biskuit. Den Ofen heizen Sie auf 175°C Ober/Unterhitze vor. Den Boden einer 26-er Springform legen Sie mit Backpapier aus. Bitte nicht einfetten, sonst krabbelt der Teig nicht hoch. Die Eier werden getrennt. Eiweiße mit Salz steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Eigelbe einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, über die Eiermasse sieben und unterheben. Teig in die Form geben, glatt streichen und 20-25 Min. backen. In der Form auskühlen lassen, dann den Biskuit waagerecht dritteln.

400g Sahne mit 2 Tüten Sahnefestiger steif schlagen, gemahlene Nüsse unterheben. Unteren Boden mit Nuss-Nugat-Creme bestreichen. Mit einem Tortenring umstellen.

Hälfte der Nuss-Sahne aufstreichen. Den mittleren Boden mit der Konfitüre bestreichen und auflegen. Übrige Nuss-Sahne aufstreichen, oberen Boden auflegen und leicht andrücken. Die Torte geht für 2 Stunden in die Kühlung. Jetzt ist es Zeit für eine Tasse Kaffee/Tee und sich schon mal Gedanken über die Deko zu machen. Der Tortenring wird entfernt. 300g Sahne mit 1 Tüte Sahnefestiger steif schlagen. Nüsse, bis auf 12-16 Stück, grob hacken. Torte ringsrum mit der Sahne einstreichen, dabei für die Sahnetuffs etwas zurück behalten. Torte mit den gehackten Nüssen bestreuen. Sahnetuffs mit Spritzbeutel und großer Sterntülle aufspritzen. Ganze Nüsse auf den Tuffs setzen, können aber auch Giotto-Kugeln nehmen, so wie Sie es mögen. Die Haselnuss-Kerne für die Tuffs, habe ich karamellisiert. Das geht so: 30g Zucker mit 2 EL Wasser zu goldgelben Karamell köcheln lassen. 12-16 geschälte Haselnüsse einzeln auf eine Rouladennadel stecken in das Karamell tauchen und auf Backpapier abkühlen lassen. Sieht richtig edel aus. Die Torte ist fertig, geht bis zum Verzehr in die Kühlung. Die karamellisierten Haselnüsse aber erst kurz vor dem Anschnitt drauf setzen.

 

Unser Weihnachtsessen steht. Verraten wird nichts, es gibt Geflügel, mehr sage ich nicht, denn das Rezept bekommen Sie im Januar von mir.

Mir bleibt jetzt nur noch, Ihnen liebe Leser:innen ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest zu wünschen. Einen guten Rutsch ins neue Jahr. Es hat mir viel Spaß gemacht, Rezepte für Sie auszuprobieren. Das eine klappte, das andere nicht, hat mich manchmal wahnsinnig gemacht. Das Zauberwort hieß dann, Ruhe bewahren.

Alles Gute, bleiben Sie gesund und passen Sie auf sich auf. Ich wünsche den Mitarbeitenden vom Anzeiger die das Bett hüten müssen gute Besserung. Kommt schnell wieder auf die Beine.

Also, tschüss bis ins Neue Jahr, Ihre Meike.


UNTERNEHMEN DER REGION