Mareike Kerouche

Nighttrain startet wieder durch Vier Bands, vier unterschiedliche Musikstile, vier Kneipen

Bremervörde (eb/mk). Bald ist es wieder soweit und der Nighttrain rollt durch die Kneipenlandschaft in Bremervörde. Am Samstag, 28. September, werden dann wieder vier Bands in vier unterschiedlichen Lokalen Konzerte geben.

Bilder
Georgie Carbutler verspricht den Besuchern des Tüddels bestes Entertainment. Mehr als seine Gitarre und seine Stimme braucht er dafür nicht. Foto: eb

Georgie Carbutler verspricht den Besuchern des Tüddels bestes Entertainment. Mehr als seine Gitarre und seine Stimme braucht er dafür nicht. Foto: eb

Auch in diesem Jahr konnte die Sparkasse Osterholz Rotenburg als Sponsor für die beliebte Veranstaltung gewonnen werden. Besucher des Nighttrains bezahlen ein Mal Eintritt und können dann auf Kneipentour vier unterschiedliche Bands erleben. Da im September das Wetter sicherlich wieder schlechter sein wird, wird es wieder den beliebten Shuttle-Service geben. Der Shuttle dreht ab 21 Uhr bis 1 Uhr halbstündlich seine Runden vom „Tüddels“ zum „Alt Bremervörde“ über das „relax“, zum „Hannes“.
Und so dürfen sich die Gäste auf folgende Bands freuen:
Alt Bremervörde
The Good Ones, 22 Uhr • Rock, Soul, Funk, Welthits
Das kiezerprobte Hammer-Trio aus Hamburg ist zum ersten Mal in Bremervörde. Seit Jahren spielen sich die Musiker durch den gesamten Norden Deutschlands und bringen regelmäßig Zuschauer in beste Live-Feierstimmung. Die drei Profis fackeln ein Feuerwerk von Hits aus fünf Jahrzehnten ab, bei dem ordentlich das Tanzbein geschwungen werden darf. Ob bei „The Joker“, „Walking By Myself“, „Rebell Yell“ oder „Proud Mary“, man merkt diesem Ausnahmetrio die Spielfreude und den Spaß das Publikum zu unterhalten bei jeder Note an. Vier Stunden Live-Power im Alt Bremervörde versprechen wieder eine unvergessliche Nacht.
Tüddels
Georgie Carbutler, 21 Uhr • Quer durch den Garten • Lebende Jukebox
Georgie Carbutler ist Sänger und Gitarrist und einfach ein Entertainer im besten Sinne. In über 25 Jahren Bühnenerfahrung hat er das Gespür für den richtigen Song im richtigen Moment erlernt und die Fähigkeit erworben, das Publikum zu „lesen“. Handwerkliches Geschick und Überblick über das Ganze. Georgie Carbutler setzt es mit rudimentären Dingen einfach um. Gesang und Gitarre - mehr braucht es nicht um einen Raum zum Kochen zu bringen - oder die Stecknadel fallen zu hören. Georgie Carbutler ist ganz einfach Songsänger mit dem Gespür für den richtigen Song im richtigen Moment.
Relax
Me and the Double Ko, 21 Uhr • Blues- und Rockklassiker
Mit Me & The Double K.O. haben sich die beiden erfahrenen Kiezrocker Mikko Jess (Produzent, Sänger und Gitarrist) und Boogie Augustin (Gitarre und Bass) eine eigene musikalische Jukebox geschaffen. Die ursprüngliche Idee, ein Unplugged-Duo zu starten, wurde schnell durch Cajon, Kickdrum, Loops und Elektro­grooves erweitert. So erscheinen Songs von den Foo Fighters, Steve Miller, Jack Johnson oder Steppenwolf in einem völlig neuen Gewand. Me & the Double K.O. klingt erfrischend modern und ist gleichzeitig der Tradition handgemachter Rockmusik verpflichtet. Die rockige Ausnahmestimme von Mikko Jess und die bluesige Gitarrenarbeit von Boogie Augustin sin die Basis für dieses etwas andere (fast) unplugged Duo.
Hannes
Homefield Four, 21 Uhr • The Spirit of 70‘s Rock
Sie sind wieder da, die drei Jungs, die schon so oft das „Hannes“ bei Kneipennächten zur Rockhölle gemacht haben. Homefield Four rocken in klassischer Trio-Besetzung durch die letzten vier Dekaden Musikgeschichte, mit deutlichem Schwerpunkt auf der „Mutter aller Jahrzehnte“: den 70er Jahren. Neben den größten Hits seiner Zeit und Beatles-Klassikern entdeckten die drei Musiker für ihr facettenreiches Programm viele teils vergessen geglaubte Songperlen, wie zum Beispiel Nils Lofgrens „No Mercy“ oder „Couldn’t Get It Right“ von der Climax Blues Band, die vom Publikum live stets frenetisch gefeiert werden.
Der Vorverkauf für den Nighttrain hat begonnen. Tickets im Vorverkauf gibt es für 10 Euro bei den teilnehmenden Lokalen, bei der Tourist-Information Bremervörde und beim Bremervörder Anzeiger, Alte Straße 73. an der Abendkasse kostet der Eintritt 12 Euro.


UNTERNEHMEN DER REGION