Seitenlogo
eb

Neugestaltung des Kirchenvorplatzes

Gnarrenburg (eb). Kürzlich wurde der Vertrag über die Durchführung der Fördermaßnahme „Neugestaltung Kirchenvorplatz“ unterzeichnet.

V.l.: Verwaltungsleiter Marcel van der Pütten, Vorsitzender Kirchenvorstand, Norbert Steffens und Bürgermeister Marc Breitenfeld. Foto: eb

V.l.: Verwaltungsleiter Marcel van der Pütten, Vorsitzender Kirchenvorstand, Norbert Steffens und Bürgermeister Marc Breitenfeld. Foto: eb

Zur Umsetzung als Fördermaßnahme aus dem Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt“ berichtet Verwaltungsleiter Marcel van der Pütten, dass das Land Niedersachsen die Städte und Gemeinden bei der Bewältigung der Pandemiefolgen in den Innenstädten unterstützt. Das Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt!“ umfasst etwa 120 Millionen Euro aus der EU-Aufbauhilfe REACT EU (Recovery Assistance for Cohesion and the Territories of Europe) im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Die Gemeinde Gnarrenburg und die Samtgemeinde Geestequelle nehmen im Kommunalverbund am Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt“ teil.

Hier eine Kurzübersicht über die geplanten Projekte in der Gemeinde Gnarrenburg, die zur Attraktivitätssteigerung, touristischen Inwertsetzung und Belebung der Ortsmitte beitragen sollen:

 

Neugestaltung Kirchenvorplatz mit Neuverklinkerung der Kirchenmauer

 

Geplant ist, die abgängige Pflasterung mit aktuell noch Betonplatten und zwei Pflanzbeeten neu zu konzipieren. Ziel sind bessere und breitere Wege für den Fußgänger- und Radverkehr und eine allgemeine Verbesserung der Aufenthaltsqualität.

 

Erwerb von mobilem Veranstaltungsequipment

 

Um z. B. Kulturveranstaltungen mit Musik oder künstlerische Darstellungen anzubieten. Zu dem Equipment gehört eine mobile Bühne mit entsprechender Technik (Lautsprecheranlage, Beamer und Leinwand, usw.) sowie Pavillons.

 

Erwerb von LED-Weihnachtsbeleuchtung an vorhandenen Straßenlaternen

 

Die weihnachtliche Beleuchtung soll im vordefinierten innerstädtischen Bereich komplett neugestaltet und auf eine moderne, energiesparende LED-Technik umgerüstet werden.


UNTERNEHMEN DER REGION