Jule Burfeind

Neue Fotoausstellung eröffnet

Bremervörde. Acht Fotograf:innen präsentieren ab sofort im Rahmen des Kultursommers ihre Fotos zum Thema „Begegnungen“ im früheren G&K-Haus am Rathausplatz.

Bilder
Initiatoren und Fotograf:innen trafen sich kürzlich zur Ausstellungserffnung im ehemaligen G&K-Haus.

Initiatoren und Fotograf:innen trafen sich kürzlich zur Ausstellungserffnung im ehemaligen G&K-Haus.

Foto: Jubu

Die Fotografie macht es möglich, unvergessliche Augenblicke und Begegnungen festzuhalten und anderen davon zu berichten. Und genau das wird auch in der Fotoausstellung deutlich, die der Tandem-Verein, die Bremervörder Beschäftigungsgesellschaft und die Natur- und Erlebnispark GmbH auf die Beine gestellt haben.
Bei der Eröffnung der Bilderschau versammelten sich kürzlich die Fotograf:innen sowie einige Mitwirkende des Projektes vor dem G&K-Haus und bewunderten die Ausstellung, die sowohl inhaltlich als auch organisatorisch eine große Herausforderung war. Die Fotoausstellung ist ein Beitrag des Tandem-Vereins zum Bremervörder Kultursommer und behandelt das Thema „Begegnungen“. „Neue Begegnungen und soziale Teilhabechancen treiben uns an, sind unser Motor“, so Projektleiter und Vorstandsvorsitzender des Tandem-Vereins, Andreas von Glahn.
Die Art der Begegnung ist auf jedem Foto anders. Günter Zint, der bereits 88 Bücher über seine Fotografien veröffentlicht hat, und Hinrich Schultze, der sich zur Zeit der Eröffnung im Irak aufhielt, fangen in ihren Bildern politische Themen ein, die die zum Nachdenken anregen sollen. Inge Bollen liebt das Reisen und stellt in ihren Bildern persönliche Begegnungen mit Menschen vor, die unterschiedliche Kulturen haben. Auch Ulrich Reduhn präsentiert in seinen schwarz-weiß Fotos Menschen anderer Kulturkreise, die durch ihre intensiven Blicke vertraut und emotional wirken. Boris Thomas und sein Sohn Julius Thomas zeigen Eindrücke ihrer gemeinsamen Trekking-Tour. Die Bilder von Sabrina Adeline Nagel und Thorsten Eilers zeigen flüchtige Momentaufnahmen aus ihrem Alltag.
Die Ausstellung ist rund um die Uhr in den Schaufenstern des G&K-Hauses zu sehen.


UNTERNEHMEN DER REGION