Seitenlogo
eb

Nachfrage nach Arbeitskräften gering

Die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Rotenburg ist leicht gestiegen, so beträgt die Arbeitslosenquote 2,4 Prozent.

Der Landkreis Rotenburg kann einen leichten Anstieg der Arbeitslosen vermerken. Demnach sind es im August fünf Personen mehr, die nun Bürgergeld (SGB II) beziehen. Damit liegt die Zahl aktuell bei 2.242 Arbeitslosen, von denen 446 Flüchtlinge aus der Ukraine sind.

Insgesamt leben nun 7.044 Personen von oder mit dem Bürgergeld.

 

Entwicklung des Arbeitsmarktes

 

Die Nachfrage nach Arbeitskräften in Betrieben ist weiterhin gering. Zu viele Unsicherheiten wirken sich nach wie vor auf die Entwicklung aus. So liegt auch die Integrationsquote des Jobcenters nur noch bei 11,3 Prozent und nicht wie im Vorjahr bei 15,5 Prozent.

 

Freie Ausbildungsplätze

 

Der Einstieg in eine Ausbildung für dieses Jahr ist noch immer möglich. Im Umkreis von 25 Kilometern rund um Rotenburg gibt es noch über 400 offene Stellen. Über die Last Minute Börse des Jugendberufszentrums erhalten Jugendliche über Videos, Bilder und Texte einen Eindruck vom Ausbildungsgeschehen. Betriebe, die noch Ausbildungsstellen besetzen wollen, können sich an den Ausbildungsservice des Jugendberufszentrums wenden.

 

Ausbildung 2024

 

Das landkreiseigene Jugendberufszentrum führt am Mittwoch, 4. Oktober, und Donnerstag, 5. Oktober, mit verschiedenen Institutionen die „Pop-up Days“ durch. Dabei können interessierte Jugendliche in die Berufswelt eintauchen. Bereits über 350 Schnupperangebote wurden bisher bereitgestellt und das Angebot wird täglich weiter ausgebaut. Nähere Informationen gibt es an vielen Schulen im Landkreis und auf der Internetseite unter jugendberufszentrum.de.


UNTERNEHMEN DER REGION