Heino Schiefelbein

„Landleben 2.0“ - Auf dem wetreu-Sprechtag stand die Landwirtschaft im Fokus

Basdahl. 32 Jahre jung, zweifache Mutter und Medienprofi: Das ist Julia Nissen. Als „Deichdeern“ bloggt sie über das Leben auf dem Land. Sie beherrscht nicht nur ihre Webseite. Dass sie auch vor Live-Publikum nicht auf den Mund gefallen ist, bewies sie den rund 200 Gästen auf dem Sprechtag der Steuerberatungsgesellschaft wetreu Bremervörde Treuhand KG im „Kluster Hof“.

Bilder
Die wetreu-Geschäftsführer Arne Suhr (l.) und Ulf Schomacker bedankten sich bei Julia Nissen für einen kurzweiligen Vortrag.  Foto: sla

Die wetreu-Geschäftsführer Arne Suhr (l.) und Ulf Schomacker bedankten sich bei Julia Nissen für einen kurzweiligen Vortrag. Foto: sla

Es war für die Teilnehmer ein Abend mit hohem Unterhaltungswert. Wie kann das Image der Landwirtschaft in der Gesellschaft und den sozialen Medien verbessert werden? Mit dieser Frag beschäftigte sich zunächst wetreu-Geschäftsführer Arne Suhr. „Der Unmut über die derzeit schlechte Wahrnehmung bei den Landwirten ist groß.“ Es fehle an einer emotionalen Bindung. So hätten nach einer Forsa-Umfrage 25 Prozent der Deutschen noch nie mit einem Landwirt gesprochen. 41 Prozent würden keinen Landwirt persönlich kennen. Sein Resümee: Es sei wichtig wieder mit den Menschen zu sprechen und die Kommunikation zu verbessern. Unter dem Motto „Landleben 2.0“ erläuterte Julia Nissen recht launig, wie „dieses Internet“ ihre zweite Heimat wurde. Neben der Liebe zur nordfriesischen Heimat bringt sie weitere ideale Voraussetzungen für eine Online-Präsenz als ländlich-moderne Deichdeern mit. Sie besuchte die Landfrauenschule Hauswirtschaft, studierte Agrarwissenschaft und ist aktive PR-Fachfrau. Und sie scheint den richtigen Ton gefunden zu haben. Ihre Stories im Weblog werden rund 45.000 Mal monatlich angeklickt. Auf ihrem Facebook-Profil folgen ihr derzeit 7.794 Fans und bei Instagram sind es aktuell 10.882 Follower. Unter dem Motto „ Zwischen, Kind, Küche und Kuhstall“ vergleicht die Nordfriesin auf humorvolle Weise den Futterwagen mit dem Thermomix und schildert lebensnah ihre Erlebnisse im Still-Café - übrigens ein eimaliger Besuch.
„Zehn Dinge, die du wissen solltest, wenn du einen Bauern angelst“ sind eher humorvolle Ratschläge für „noch suchende“ Leserinnen. Besonders beliebt sind ihre kreativen Do-it-yourself Aktionen. Da verwandelt sie Gummistiefel in Blumenvasen, bastelt aus Europaletten Strandkörbe und initiiert eine Trecker-Mitfahrzentrale.
Mit viel Elan widmet sich Julia Nissen dem Zusammenbringen von Städtern und Landleuten. In ihrem Projekt „Stadt.Land.Wichteln.“ träumt Julia Nissen von einer Welt, in der sich Land- und Stadtmenschen wieder nähern. Derzeit beschäftigt sie sich mit der „App auf’s Land“, die unter anderem einen Sahne-Kochkurs für Städterinnen vorsieht. „Die wissen gar nicht, wie Sahne aussieht.“


Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger

Schadstoffmobil - Im Landkreis unterwegs

14.11.2019
Landkreis (eb). In fast jedem Haushalt fallen eine Reihe von Produkten an, die umweltgefährdende, aggressive und giftige Stoffe enthalten. Diese Problemabfälle können in haushaltsüblichen Mengen von maximal 20 kilogramm vom 18. bis 26.…

Feuerabend - „The Moonshiners“ zu Besuch

14.11.2019
Beverstedt (eb). Die beliebten Feuerabende mit The Moonshiners haben ihren festen Platz im Programm des Heimatvereins. Am Samstag, 30. November, um 20 Uhr können die Zuhörer zum achten Male in Folge den „Feuerabend“ im Heimathaus Wachholz…

Ergebnisse der HBM-Studie -  Demnächst Präsentation im Landkreis

14.11.2019
Landkreis (eb). Das Niedersächsische Sozialministerium präsentierte gestern in Hannover die Ergebnisse der Human Biomonitoring Studie (HBM-Studie). Mit dieser Studie sollte geklärt werden, ob - und gegebenenfalls wie stark - die in der…
Zu einem ganz besonderen Adventskonzert laden die Maxim Kowalew Don Kosaken am 1. Dezember ein. Foto: eb

Adventskonzert - Maxim Kowalew Don Kosaken

14.11.2019
Ahlerstedt (eb). Im Rahmen ihrer Europatournee „Ich bete an die Macht der Liebe“ 2019/20 gastieren die Maxim Kowalew Don Kosaken am Sonntag, 1. Dezember, um 18 Uhr in der Kirche Ahlerstedt, Stader Straße, und laden zu einem ganz besonderen Adventskonzert ein. …
Galerie
Auf dem Basar in der Schützenhalle und beim „Zauberhaften Advent“ gibt es viel zu entdecken. Foto: eb

Zwei Ausstellungen - Basar und zauberhafter Advent

14.11.2019
Anderlingen (eb). Gleich zwei Veranstaltungen sind am Samstag, 23.November, von 11 bis 17 Uhr in Anderlingen für Besucher geöffnet: Der Weihnachtsbasar in der Schützenhalle und der „Zauberhafte Advent” bei Kerstin Müller-Brandt in der Selsinger Straße 12. …

UNTERNEHMEN DER REGION