eb

Schon 150 Mal Blut gespendet

Bremervörde (eb). Über eine mit 141 Teilnehmer:innen gute Resonanz freuten sich der Blutspendedienst des DRK und die Mitwirkenden des ehrenamtlich unterstützenden DRK-Ortsvereins Bremervörde. Für zwei Spender war der jüngste Termin in der Schule am Mahlersberg ein besonderer.
 

Bilder

Einerseits für den 72-jährigen Elmer Herbert Fahlke, der sich zum sage und schreibe 150. Mal Blut abnehmen ließ. „Eine sehr beachtliche Anzahl von Spenden, die hier bei uns in der Region eher selten erreicht wird“, betont Stephan Jeschke (DRK-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Ehrenamtskoordination).
Noch beeindruckender wirke die Zahl, wer sich vergegenwärtigte, dass eine einzige Blutspende statistisch gesehen nicht nur einem, sondern gleich drei Patienten nutze - „dadurch bedingt, dass die Blutkonserve im Labor in seine Einzelbestandteile aufgeteilt wird, die wiederum mehreren Empfängern mit unterschiedlichem Bedarf zugänglich gemacht werden können“, so Jeschke weiter.
Vor diesem Hintergrund darf der Bremervörder Stefan Pragmann stolz darauf sein, mit seinem bislang 50 Mal gespendeten Blut den Gesundheitszustand von theoretisch 150 von Krebs-, Herz-, Magen- und Darmerkrankungen betroffenen Frauen, Männern oder Kindern verbessert zu haben, die nach Operationen oder zu Therapiezwecken auf den Lebenssaft gesunder Menschen angewiesen waren - beziehungsweise auf daraus hergestellten Medienprodukte.
Weitere Informationen zur Blutspende sowie eine Übersicht über die nächsten Termine in der Region sind nachzulesen unter www.drk-bremervörde.de (unter Angebote) und unter www.blutspende-leben.de. Der nächste Blutspendetermin in Bremervörde ist am Dienstag, 25. Mai, 15 bis 19.30 Uhr im Solferino-Haus in der Gutenbergstraße 2, gegenüber von McDonalds.


UNTERNEHMEN DER REGION