Seitenlogo
eb

Im Lichterglanz durch Elm bummeln

Tolles Programm beim Weihnachtsmarkt am dritten Adventswochenende rund um Kirche, Bürgerhaus und Feuerwehr.

Elm (eb). Der Elmer Weihnachtsmarkt e.V., mehr als zwanzig Elmer Vereine sowie zahlreiche Aussteller:innen laden am dritten Adventswochenende vom 16. bis 17. Dezember zum Weihnachtsmarkt ein.

In heimeliger Atmosphäre können sich Besucher:innen in der beleuchteten Budenstadt an einem vielfältigen Bühnenprogramm, kulinarischen Gaumenfreuden sowie Handwerks- und Bastelarbeiten erfreuen.

Der Elmer Weihnachtsmarkt e.V., mehr als zwanzig Elmer Vereine sowie zahlreiche Aussteller:innen haben ein attraktives Programm für alle Generationen zusammengestellt.

Für die Kinder steht ein Kinderkarussell bereit und die Turnhalle wird in einen Indoor-Spielplatz mit Hüpfburg verwandelt. An beiden Tagen darf natürlich auch der Weihnachtsmann nicht fehlen, der die Kleinsten fürs Gedichte-Aufsagen mit kleinen Präsenten belohnt.

 

Eröffnung am Samstag um 15 Uhr

 

Ein beliebter Anziehungspunkt ist an den zwei Tagen auch die Bühne auf dem Feuerwehrplatz. Nach der offiziellen Eröffnung am Samstag um 15 Uhr durch Ingo Kappenberger und Karl-Heinz Fischer vom Elmer Weihnachtsmarkt e.V. sowie Ortsbürgermeister Erich Gajdzik wird dort zunächst die Bläserklasse des Gymnasiums Bremervörde auftreten. Im Anschluss begeistern die Kindergartenkinder der Kita Kunterbunt und die Kinder der musikalischen Frühförderung sowie des Nachwuchsorchesters des Spielmanns- und Musikzugs Elm.

Traditionell beginnt der Sonntag um 11 Uhr mit einem Gottesdienst in der Paul-Gerhardt-Kapelle. Im Anschluss gibt es im Feuerwehrhaus Erbsensuppe für Jedermann. Das Bühnenprogramm eröffnet um 13:30 Uhr die Trachtengruppe „De Steenbarger“. Ihr folgen Tanzeinlagen der Kindertanzgruppe der Kreismusikschule „The Wellerman“ und der Elmona Tanzgruppe „Kleine Garde“. Auch der Spielmanns- und Musikzug Elm ist mit von der Partie. Die Bremervörder

Hafensänger runden das Programm ab.

In verschiedenen Buden, der Kirche und im Feuerwehrhaus laden zahlreiche Stände mit weihnachtlichen Basteleien, Handarbeiten, Holzarbeiten, Schmuck sowie Dekorationsartikeln zum Stöbern ein. Eine große Tombola lockt an beiden Tagen mit attraktiven Preisen. Auch kulinarisch wird auf dem Elmer Weihnachtsmarkt einiges geboten. Neben Waffeln, Bratwurst, Pommes, Hamburgern und Räucherfisch werden auch Grünkohl, Gyros und andere Leckereien angeboten. Im Elmer Bürgerhaus wird es an beiden Tagen eine Kaffeetafel mit selbstgebackenen Torten und Kuchen geben, während in der Kirche ein „Apfeltraum“ aufgetischt wird.

 

Trotz Sperrung erreichbar

 

Gut zu wissen: Der Markt ist trotz der derzeitigen Sperrung der Ortsdurchfahrt problemlos zu erreichen. Von Bremervörde kommend folgen Besucher:innen der im Torfweg beginnenden Einbahnstraße, die in die Ortschaft führt. Der Weg zum Weihnachtsmarkt wird ausgeschildert. Aus Stade kommend ist der Weihnachtsmarkt wie gewohnt zu erreichen.

Geöffnet ist der Markt am 16. Dezember von 15 bis 19 Uhr und am 17. Dezember von 12 bis 19 Uhr.


UNTERNEHMEN DER REGION