Seitenlogo
eb

Hörerlebnis anderer Art

Schüler:innen der Oberschule Beverstedt haben in der Gemeinde einen Audiowalk eingeführt.

Die Einweihung ließen sich auch die Angehörigen der Familie Brumsack nicht nehmen: Hans-Jürgen und Elfriede Brumsack (v.l.).

Die Einweihung ließen sich auch die Angehörigen der Familie Brumsack nicht nehmen: Hans-Jürgen und Elfriede Brumsack (v.l.).

Im Fach Geschichte steht auf dem Lehrplan für die neunte Klasse u. a. die Auseinandersetzung mit der NS-Zeit. Die Realschullehrerin Ulrike Bäsmann-Wybranietz von der Oberschule Beverstedt besuchte mit den Jugendlichen die bereits 2016 installierten Stolpersteine im Ort. Im Anschluss entwickelten sie einen interaktiven Audiowalk, um die Erinnerung an die jüdischen Familien in Beverstedt zu bewahren.

Die Schüler:innen haben Texte über die Familien Brumsack und Goldberger verfasst und als Audiodatei aufgenommen. Mitte März war es dann soweit und das Ergebnis konnte am Standort Poststraße präsentiert werden. Anlässlich der offiziellen Eröffnung waren auch Bürgermeister Guido Dieckmann, die erste Gemeinderätin Claudia Lühmann sowie Elfriede und Hans-Jürgen Brumsack vor Ort.

Interessierte können mit ihrem Smartphone vorbeikommen und den QR-Code an der Stele einscannen, dann beginnt das Hörerlebnis durch die Geschichte.


UNTERNEHMEN DER REGION