Sabine Steinhoff

Hilfe für Flutopfer

Gnarrenburg (stein). Aktuell werden Menschen gesucht, die bereit sind, von der Flut betroffene Familien für eine Zeit bei sich aufzunehmen, um vor allem den Kindern eine kurze Auszeit zu ermöglichen.

Bilder
Melanie Blank (li.) und Annika Steffens haben schon viel für die Flutopfer auf die Beine gestellt.

Melanie Blank (li.) und Annika Steffens haben schon viel für die Flutopfer auf die Beine gestellt.

Angesichts der verheerenden Flutkatastrophe formierten sich auch in Gnarrenburg schnell Hilfskräfte. Koordiniert von Melanie Blank und Annika Steffens hat sich so eine Art Flutkatastrophen-Städtepartnerschaft zwischen Bad Neuenahr in Rheinland-Pfalz und Gnarrenburg gebildet. Ein Helferteam bestehend aus Marcel Juretzko, Christopher Peimann, Oliver David, Markus Dücka, Jürgen Wollenberg, Heiner Cordes, Carsten Duhme und Alex Stein bringt am Freitag Wasser, Medikamente und mehr in das Krisengebiet.
„Die Leute dort stehen an der Straße und nehmen die Sachen direkt an“, berichtet Melanie Blank. Da Apotheken einfach weggespült wurden, sammelten die Gnarrenburger dieses Mal auch rezeptfreie Medikamente. Die Aktion wurde von der Sonnen- und der Paulus-Apotheke in Gnarrenburg tatkräftig unterstützt.
 
Notstromaggregate und Bautrockner gesucht
 
Was vor Ort weiterhin dringend gebraucht werde, seien Notstromaggregate und Bautrockner. Wer solche Geräte hat und sie zur Verfügung stellen möchte, der kann sich gerne über die von Melanie Blank und Annika Steffens eingerichtete Facebook-Seite: „Gnarrenburger helfen den Flutopfern – Vernetzung“ melden. Auch defekte Geräte können gerne abgegeben werden, denn Hanjo Postels, der mit seiner Firma Horstschäfer eine enorme Flutopferhilfe stemmt, wird diese dann mit seinem Team reparieren.
 
Urlaub im Teufelsmoor ermöglichen
 
Eine weitere Hilfs-Aktion wollen Melanie Blank und Annika Steffens in den nächsten Monaten ins Leben rufen. So wissen sie aus Gesprächen mit den Koordinator:innen aus dem Krisengebiet, dass kaum Zeit für die traumatisierten Kinder bleibt. Für betroffene Familien werden Menschen aus der Teufelsmoorregion gesucht, die Flutopfern die Möglichkeit geben, hier Urlaub machen zu können.
Alle Bürger:innen, die in den nächsten Monaten eine Unterkunft für diese Familien zur Verfügung stellen möchten können sich bei Melanie Blank im Touristikbüro Gnarrenburg, Hindenburgstr. 64, Telefonnummer: 04763/627111, E-Mail: info@touristik-gnarrenburg.de melden.


UNTERNEHMEN DER REGION