Mareike Kerouche

„Heute geht es mal um was Schönes“ - Bürgermeister Detlev Fischer ehrte Sportler und Ehrenamtliche

Bilder
Sie stehen stellvertretend für alle sportlich und ehrenamtlich Aktiven in Bremervördes Sportvereinen. Bürgermeister Detlev Fischer (Mitte mit Amtskette) stellte sich gern zu ihnen.  Foto: ls

Sie stehen stellvertretend für alle sportlich und ehrenamtlich Aktiven in Bremervördes Sportvereinen. Bürgermeister Detlev Fischer (Mitte mit Amtskette) stellte sich gern zu ihnen. Foto: ls

Bremervörde. Bremervördes Bürgermeister Detlev Fischer war richtig guter Laune, als er die Ehrungen der Sportler und ehrenamtlich Tätigen in den Vereinen im Ratssaal vornahm.
„Heute geht es mal nicht um so etwas Bewegtes wie Bäume in der Brunnenstraße oder Strabs, sondern um mal was richtig Schönes.“ In seiner Begrüßungsrede äußerte er seine Überzeugung, dass die Sportvereine etwas Lebendiges und lebhafte Strukturen geschaffen hätten. „Die Stadt unterstützt das im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Wir sind Ihnen allen zu großen Dank verpflichtet.“ Besonders den „stillen Stars“, nämlich Eltern und Großeltern der Sportler, die als Hotel Mama oder auch Taxi Papa unterwegs sind, zollte Fischer Respekt.
Der Bürgermeister ging kurz auf den demografischen Wandel und die Digitalisierung ein. Letztere sei ein zweischneidiges Schwert. Einerseits brauche man sie in der Schule, andererseits bereite sie Sorge. „Die Vereine sind gut beraten, wenn sie mit der Schule im engen Kontakt bleiben.“ Und weiter: „Wir müssen Veränderungen gegenüber offen sein. Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel entsprechend setzen.“
Wie aktiv Kinder und Jugendliche sind, demonstrierten sie unter anderem in den Tanzvorführungen der Tanzschule Witassek. Schon die drei- bis sechsjährigen Tänzerinnen begeisterten das Publikum mit ihrem Oster- und dem Partytanz.
Bevor es an die Ehrungen ging, sprach der Vorsitzende des TSV Bremervörde Christian Thiessen ein paar Grußworte. Er wies unter anderem darauf hin, dass die jeweiligen Spitzenleistungen Ergebnis einer Gemeinschaftsleistung seien. Und was die Jugendlichen angehe, so seien diese „Material mit hohem Potenzial.“ Neben der „Sportkultur-Familie“ bringen nicht nur die Sportvereine, sondern auch die Feuerwehren und das DLRG sportliche Leistungen und gehören somit selbstverständlich dazu.
Bei den folgenden Ehrungen gab Detlev Fischer seiner Anerkennung Raum. „Ich bin jedes Jahr wieder platt, wenn ich die Kilometerleistungen sehe. Die sind per Rad und nicht per Auto gefahren worden.“ Damit überreichte er mit hoher Achtung dem 76-jährigen Dr. Dieter Heine die Ehrungs-Urkunde für den ersten Platz in seiner Altersklasse für 3.496 Kilometer und Mitglied in der Herrenmannschaft, die den ersten Platz in der Kilometer-Wertung mit 32.793 Kilometer errungen hat.
Als Fischer die Urkunden für den Bereich Leichtathletik an Emilie Isupov, Melina Bruhn und Vanessa Albrecht für die Kreismeisterschaft in 3 x 800 Metern überreichte, fragte er nach, ob man daraus nicht auch 6 x 400 Meter machen könne. Das würde er dann vielleicht auch noch schaffen.
Wieder kam der Bürgermeister ins Schwärmen, als er die Auszeichnung für die 30. Wiederholung des deutschen Sportabzeichens an den 78-jährigen Dieter Bierik übergab. „Das hätte ich auch gern mal gemacht, was mir aber nie gelungen ist.“
Neben den vielen aktiven Sportlern wurden auch ehrenamtlich Tätige ausgezeichnet. Darunter Peter Müller vom DLRG-Ortsverein Bremervörde, der dort seit 1974 Vereinsmitglied ist, seit über 30 Jahren in der Wasserrettung und über 20 Jahren im Vorstand tätig ist. Beim Ortsbürgermeister von Hönau-Lindorf Herbert Buck meinte Fischer: „Das ist dicht dran an einmalig.“ Buck ist nämlich seit 40 Jahren als Vorstandsmitglied im TSV Hönau-Lindorf im Einsatz. 35 Jahre davon als erster und fünf Jahre als zweiter Vorsitzender.
Nach dem obligatorischen Gruppenfoto saßen die Geehrten noch eine Weile bei Gebäck und Kaffee zusammen.



Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger
Nach viel Training konnten die Teilnehmer am Ende ihre Urkunden in den Händen halten. Foto: eb

Reitabzeichen - Prüfung in Theorie und Praxis

23.04.2019
Sandbostel (eb). Vor Kurzem fand beim Reitverein Sandbostel die Abnahme der Reitabzeichen statt. Unter der Leitung von Klara Boeckh wurden die Teilnehmer an sechs Vorbereitungsterminen sowohl theoretisch, als auch praktisch auf die...
Auf den Besuch der Glinstedter freut sich das Dorftreff-Team: Sandra Pape, Christina Brandt, Sandra Hocke und Birthe Blanken.

Dorftreff - Erstmalige Veranstaltung

23.04.2019
Glinstedt (eb). Erstmals findet am Samstag, 27. April, der Glinstedter Dorftreff in der „Alten Schule“ in der Falkenbergstraße von 15 bis 17 Uhr statt.Alle Glinstedter und Forstort-Anfanger von jung bis alt sind herzlich eingeladen...
Mächtig ins Zeug gelegt haben sich 51 Sportler, die damit ihr Sportabzeichen erhielten. Foto: eb

51 Sportabzeichen verliehen

23.04.2019
Hönau-Lindorf (eb). In einer kleinen Feierstunde wurden kürzlich die Sportabzeichen des TSV Hönau-Lindorf verliehen. Die Übergabe der Sportabzeichen schließt auf eine sportliche Gemeinde hin. So konnte Leichtathletikwartin Kerstin Stabel...

Saisonstart im Moorexpress - Um Anmeldung für die einzelnen Termine wird gebeten

23.04.2019
Landkreis (eb). Auf knapp 99 Kilometer Schienen bringt der über 100 Jahre alte Moorexpress seine Gäste zu den schönsten Ausflugszielen in der Region. Pünktlich zum 1. Mai startet der rote Zug in die Saison 2019 und das ist gerade...
Mit viel Spaß fertigten die Kinder des Stadtteilladens ihre eigene Mosaike her und verschönerten damit die Wände. Foto: eb

Ferienspaß - Kinder verschönern Stadtteilladen

23.04.2019
Bremervörde (eb). Die Schulbücher und Hefte blieben geschlossen, in den Ferien wurde der Stadtteilladen zur Kreativ-Werkstatt, ein viertägiger Mosaikworkshop für Kinder ab acht Jahren stand auf dem Programm. Für die Mosaikarbeiten wurden...

UNTERNEHMEN DER REGION