Alissa Fransen

"Hautkunst Atelier" in Bremervörde eröffnet

Bremervörde (alf). Tätowiererin Vanessa Nessel und Tätowierer Simon Hinsch haben sich den Traum vom gemeinsamen Studio in zentraler Lage erfüllt.

Bilder
Vanessa Nessel und Simon Hinsch bieten Termine nach Vereinbarung an.

Vanessa Nessel und Simon Hinsch bieten Termine nach Vereinbarung an.

Das neue Tattoo-Studio in der Alten Straße 97 in Bremervörde wurde in der vergangenen Woche eröffnet und empfängt die Besucher:innen im einladenden Empfangsbereich.

Die ersten Pläne für ein gemeinsames Studio schmiedeten die beiden Tätowierer, die sich über den Job und die gemeinsame Leidenschaft kennenlernten, bereits im Dezember 2021, doch habe es nie einen passenden Standort für ein Studio gegeben. Bis zum September dieses Jahres. „Wir hatten beide direkt ein gutes Gefühl, als wir die Räumlichkeiten das erste Mal besichtigt haben“, so Vanessa Nessel.

Simon Hinsch und Vanessa Nessel sind keine Unbekannten in der Branche. Bereits seit 2019 ist Simon Hinsch mit „Simon Hinsch Tattoo“ und Vanessa Nessel seit 2014 mit der „Tintenschmiede“ in Bremervörde präsent gewesen. Mit der Vergrößerung gehe für beide ein Traum in Erfüllung. „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit und auf viele neue und altbekannte Kunden“, sagen beide unisono.

Gerade der Kontakt zu den unterschiedlichsten Menschen und die vielen individuellen Projekte seien etwas, was beiden sehr viel Freude bereite. Ebenfalls sei ein gemeinsames Studio eine tolle Möglichkeit, ein noch breiteres Portfolio anbieten zu können.

Ein lachendes und weinendes Auge habe Vanessa Nessel bei dem Gedanken an die Aufgabe „ihrer kleinen Tintenschmiede“ aber schon. Es sei nun das Ende eines Abschnitts sowie gleichzeitig der Beginn eines neuen aufregenden Abschnitts . Sie freue sich auf die Zeit im größeren Studio mit drei Arbeitsplätzen plus Mitarbeiterbereich. Der dritte Platz sei reserviert für Gasttätowierer, wie beispielsweise Anna Vikn aus Spanien.

Der Umbau des Studios fand ab September sozusagen nebenbei statt, denn die beiden Künstler arbeiteten parallel wie gehabt weiter in ihren beiden Studios und halfen ihrer Kundschaft beim Verwirklichen individueller Tattoo-Ideen. Beim Umbau war die Firma Raumwerk involviert, und so erstrahlten die Räumlichkeiten wenig später in neuem Glanz.

Das Tattoo-Studio wird nach Terminvereinbarung geöffnet sein. Termine können über Instagram oder direkt über die Website vereinbart werden. Geplant seien ebenfalls „Walk-in-Days“ und Aktionstage. Mehr Infos gibt es über @hautkunst_atelier und auf www.hautkunst-atelier.de.


UNTERNEHMEN DER REGION