Seitenlogo
uml

Fulminante Theater-Premiere

Wellenbreker treten noch neun Mal in der Elbe-Weser-Region auf.

Mit viel Herzblut haben die Jugendlichen das plattdeutsche Stück „UFOs op´n Footballplatz“ einstudiert und begeistern damit Terminen das Publikum im Elbe-Weser-Dreieck.

Mit viel Herzblut haben die Jugendlichen das plattdeutsche Stück „UFOs op´n Footballplatz“ einstudiert und begeistern damit Terminen das Publikum im Elbe-Weser-Dreieck.

Hollnseth (uml). Pünktlich zum Start der Fußball-Bundesliga ist das plattdeutsche Jugendtourneetheater „Wellenbreker“ mit „UFOs op´n Footballplatz“ auf Tournee und begeisterte bei der Premiere im Dörphuus Hollen, ausgerichtet vom DRK Hollen, das Publikum.

Eigentlich hätte Felicitas den laschen Elfmeter halten müssen, aber etwas lenkte sie ab. Angeblich ein UFO. Während ihre Mannschaftskameraden noch ärgerlich auf sie einreden und von einem desaströsen Saisonauftakt sprechen, kommen zwei merkwürdig gekleidete Gestalten ins Spiel und sorgen für unerwartete Wendung auf dem Platz und im Mannschaftsheim. Auch der Raxxputino sorgt mit seiner dunklen Macht und mit einer Entführung für extreme Aufregung bei den Fußballerinnen.

In dem Stück schaffte Bodo Schirmer es wie in den vergangenen Jahren, Witz und Ernsthaftigkeit gepaart mit Ironie und einem Bezug zur Aktualität (Fachkräftemangel) und Vergangenheit (E.T. und Men in Black) so gekonnt zu verknüpfen, das Jung und Alt gleichermaßen angesprochen wurden.

An nur vier Wochenenden haben die neun Jugendlichen im Alter von 14 bis 19 Jahren unter der Leitung von Catharina Thomas, Sascha Langbehn und Henriette Heinsohn das Stück aus der Feder von Bodo Schirmer einstudiert, sich mit den Rollen und den Anforderungen auseinander gesetzt, Mimik, Gestik und Ausdruck einstudiert und sich auch noch um das Bühnenbild, die Requisiten, Kostüme, Maske, Licht- und Tontechnik gekümmert.

Auf Nachfrage beim Autor, ob er sich das Bühnenbild so vorgestellt hat, als er das Drehbuch geschrieben hat, schüttelte Schirmer vehement den Kopf. Er hatte was anderes vor Auge, war aber extrem begeistert von der Kreativität der Jugendlichen, die seine Erwartungen sogar noch übertroffen haben.

Dr. Hans-Eckhard Dannenberg vom Landschaftsverband Stade bedankte sich als Schirmherr für die tolle Umsetzung des neuen Leitungsteams, das in diesem Jahr das erste Mal zusammen ein Stück auf die Bühne gebracht hat. In der anschließenden Premierenfeier mit Sektempfang hatten Zuschauer:innen und Eltern ausreichend Gelegenheit für Gespräche und genossen zudem ein umfangreiches Grillbuffet das von Eltern sowie dem örtlichen DRK ausgerichtet wurde.

 

Weitere Aufführungen

 

Wer das humorvolle plattdeutsche Theaterstück noch sehen möchte, hat bei folgenden Aufführungen Glück: am 1. September in der KGS Tarmstedt, am 2. September um 15.30 Uhr im Heimathaus Kutenholz, am 16. September um 19.30 Uhr in der Döser Speeldeel Cuxhaven, am 7. Oktober um 15.30 Uhr im Lilienhof Worphausen in Lilienthal, am 8. Oktober um 15.30 Uhr im Heimathaus Visselhövede, am 14. Oktober um 15.30 Uhr in der Grundschule Selsingen und beim Finale das Finale in der Schützenhalle Lüdingworth am 15. Oktober um 15.30 Uhr.


UNTERNEHMEN DER REGION