Mareike Kerouche

Für Ernährungsprojekt - Christophorus-Kindergarten in Basdahl erhält Auszeichnung

Bilder

Basdahl (eb). Bei Kindern frühzeitig ein Bewusstsein für natürliche und gesunde Ernährung zu schaffen, ist eine wichtige Aufgabe. Bereits heute sind über 15 Prozent der Mädchen und Jungen im Alter von drei bis 17 Jahren zu dick. Das hat das Robert Koch-Institut in der sogenannten KiGGS-Studie herausgefunden.
Dass die Lebensmittelgeschäfte voll von angeblich gesunden Produkten speziell für Kinder sind, macht die Sache nicht einfacher. Denn bei genauerer Betrachtung entpuppen sich diese oft als Kalorienbombe. Je früher Kinder wissen, was gesund für sie ist und warum, umso wahrscheinlicher ist es, dass sie den Griff zum ungesunden Dickmacher von selbst vermeiden und auch quietschbunt verpackten Kinderlebensmitteln widerstehen können. „Mit dem Ernährungsprojekt der IKK classic erfahren Kinder auf spielerische Art und Weise, wo das Essen herkommt, wie es behandelt und zubereitet wird und natürlich, wie es schmeckt“, sagt Stephan Jahn IKK-Gesundheitsmanager in Rotenburg. „Zudem lernen sie, gesundes Essen von Ungesundem zu unterscheiden.“
Knapp zwölf Monate war die Ernährungsfachkraft der IKK classic Nicole von Oesen regelmäßig zu Gast im Kindergarten. In neun zweistündigen Projekteinheiten lernten die Kinder dabei beispielsweise die Lebensmittelpyramide kennen und sahen anhand der Ampelfarben, wie viele Portionen der jeweiligen Lebensmittel gut für sie sind. Sie haben erfahren, wie viel Zucker in Süßigkeiten steckt oder was alles zu einem gesunden Frühstück gehört. An jedem Projekttag bereiteten die Vorschulkinder mit der IKK-Fachkraft kleine Speisen zu. „Es hat nicht nur geschmeckt, auch das gemeinsame Zubereiten und Verzehren der gesunden Speisen hat allen beteiligten Vorschulkindern viel Spaß gemacht“, zieht Ina Mügge, Leitung der Kita, positive Bilanz. Erzieherinnen, Erzieher und Eltern wurden während der Projektphase aktiv miteinbezogen.
Der Christophorus Kindergarten hat das Ernährungsprojekt „Die Kleinen stark machen.“ erfolgreich gemeistert und den Abschluss mit einem kleinen Fest gefeiert. Vorschulkinder und Kita erhielten ihre verdiente Auszeichnung durch Nicole von Oesen und Stephan Jahn von der IKK classic. Für die Kinder gab es zudem noch Malhefte passend zum Thema. Außerdem konnten sich die anwesenden Eltern der am Projekt beteiligten Kinder beim Abschlussfest einen Überblick über die einzelnen Ernährungseinheiten verschaffen, die von den Kindern zubereiteten Speisen probieren und gemeinsam mit ihnen selbst Butter herstellen. Ein anspruchsvolles Quiz für die Erwachsenen zum Thema Süßigkeiten rundete den gelungenen Nachmittag ab.
Weitere Informationen zum Ernährungsprojekt „Die Kleinen stark machen.“ sind direkt bei Stephan Jahn von der IKK classic in Rotenburg unter 04261/9192-65041 oder per E-Mail stephan.jahn@ikk-classic.de abrufbar.


UNTERNEHMEN DER REGION