Seitenlogo
Mareike Kerouche

Führung - Bachmann-Museum lädt ein

Bremervörde (eb). Zum Auftakt in den Herbst lädt das Bachmann-Museum Bremervörde am Sonntag, 6. Oktober, um 14 Uhr zu einer öffentlichen Führung durch die Dauerausstellung mit dem Historiker Andreas Schley ein.
Das Holzrad aus der Moorenge zwischen Gnarrenburg und Karlshöfen. Foto: Bachmann-Museum Bremervörde

Das Holzrad aus der Moorenge zwischen Gnarrenburg und Karlshöfen. Foto: Bachmann-Museum Bremervörde

Der Museumsmitarbeiter Andreas Schley stellt alle wichtigen Funde der Dauerausstellung zur Geologie und Archäologie aus dem Landkreis Rotenburg (Wümme) vor. Zu den besonderen Objekten zählen die beiden fossilen Wale aus einer Tongrube in der Nähe von Sittensen und das bekannte Holzrad aus der Moorenge zwischen Gnarrenburg und Karlshöfen, das zu den ältesten bekannten Holzrädern Nordwest-Europas zählt.
Die zahlreichen steinzeitlichen Funde aus den Großsteingräbern des Landkreises und die Geschichte des berühmten Bildsteins von Anderlingen aus der Bronzezeit sind weitere Stationen auf dem etwa einstündigen Rundgang.
Ebenso eindrucksvoll wie überraschend ist auch die Geschichte des heutigen Museumsgebäudes. Das älteste Bauwerk der Stadt Bremervörde war einst Teil einer großen befestigten Schlossanlage, die Ende des 17. Jahrhunderts aufgegeben wurde. Andreas Schley verrät, wer in Bremervörde residierte und warum nur das Museumsgebäude heute noch steht.
Die öffentliche Führung beginnt um 14 Uhr an der Museumskasse. Interessierte können sich gerne im Vorfeld telefonisch unter 04761/9834603 anmelden. Spontane Teilnehmer sind ebenso herzlich willkommen. Der Eintritt kostet für Erwachsene 5 Euro, für Kinder 3 Euro.


UNTERNEHMEN DER REGION