eb

famila bietet ab sofort unverpackte Produkte an

Bremervörde (eb). Immer mehr Menschen achten auf einen möglichst umweltfreundlichen Einkauf. Die neue Unverpackt Station im famila-Markt Bremervörde bietet Kund*innen ab sofort eine komplett verpackungsfreie Alternative zum vorverpackten Produkt.

Bilder
Im famila-Markt in Bremervörde gibt es jetzt eine Unverpackt-Station: Diese bietet Kund*innen eine umweltfreundliche Alternative zum üblichen vorverpackten Produkt.  Foto: eb

Im famila-Markt in Bremervörde gibt es jetzt eine Unverpackt-Station: Diese bietet Kund*innen eine umweltfreundliche Alternative zum üblichen vorverpackten Produkt. Foto: eb

Mit eigenen Behältnissen oder mit recycelfähigen Papiertüten kann exakt die Menge des gewünschten Lebensmittels abgefüllt werden, die benötigt wird. Die Station beugt so auch der Lebensmittelverschwendung vor.
In Bremervörde gibt es 44 unverpackte Artikel in Bio-Qualität. Das Sortiment umfasst verschiedene Sorten Nudeln, Reis, Cerealien und Nüsse. Aber auch Süßwaren wie Weingummi sind unverpackt erhältlich.
Die Kund*innen können zwischen Tüten aus Recyclingpapier mit einem Sichtfenster aus Bio-Zellstoff oder selbst mitgebrachten Behältnissen wählen. Alternativ gibt es auch Vorratsbehältnisse im Markt.
 
Wie funktioniert das Abwiegen?
 
Die Kund*innen werden gebeten, zunächst den leeren Behälter auszuwiegen. Ein Etikett mit dem Tara-Wert wird ausgedruckt. Anschließend stellen sie das befüllte und verschlossene Behältnis auf die Waage und geben den Tara-Wert sowie die Artikelnummer ein. Das ausgedruckte Preisetikett wird im Anschluss auf das Behältnis geklebt. Sollte es schwierigkeiten beim Wiegevorgang geben, sind die Mitarbeiter*innen im Markt jederzeit ansprechbar.


UNTERNEHMEN DER REGION