eb

Ein unvergesslicher Abend - FRSV veranstaltete Musik und Tanz für alle

Bremervörde (eb). Ausgelassenes Getümmel herrschte auf der Tanzfläche in der Großraumdiskothek „Tatöff“ in Bevern. Zahlreiche Hits tönten aus den Boxen. Besucher hüpften, klatschten und tanzten zu den Beats und Scheinwerfer warfen farbige Lichter an die Wände. All das klingt nach einer „normalen“ Clubstimmung am Wochenende. Und genau das bot die Freizeit- und Rehasport-Vereinigung (FRSV) der Lebenshilfe Bremervörde/Zeven.

Bilder
Handicaps sind hier ausdrücklich erwünscht. Zwei Mal im Jahr veranstaltet die FRSV eine ganz besondere Tanzveranstaltung. Foto: eb

Handicaps sind hier ausdrücklich erwünscht. Zwei Mal im Jahr veranstaltet die FRSV eine ganz besondere Tanzveranstaltung. Foto: eb

Bremervörde (eb). Ausgelassenes Getümmel herrschte auf der Tanzfläche in der Großraumdiskothek „Tatöff“ in Bevern. Zahlreiche Hits tönten aus den Boxen. Besucher hüpften, klatschten und tanzten zu den Beats und Scheinwerfer warfen farbige Lichter an die Wände. All das klingt nach einer „normalen“ Clubstimmung am Wochenende. Und genau das bot die Freizeit- und Rehasport-Vereinigung (FRSV) der Lebenshilfe Bremervörde/Zeven.

Zwei Mal im Jahr veranstaltet die FRSV einen ganz besonderen Abend und kürzlich war es wieder soweit. Und gut 300 Partygäste mit und ohne Handicap kamen. Sie wollten mit Freunden Spaß haben, feiern, tanzen, Musik hören und neue Kontakte knüpfen.
Dass die Party ein voller Erfolg war, merkte man sofort: Kaum ging es los, war die Tanzfläche auch schon voll. Bereits bei den ersten Musikstücken, die der DJ spielte, zog es die Gäste auf das Parkett im Hauptteil. Die Räumlichkeiten dort sind rolligeeignet und bieten viel Platz zum „abrocken“. Und so brachten die Discofreunde den Boden regelrecht zum Beben - ob bei Paartanz oder alleine, mit oder ohne Rolli.
Nur wenige schafften es, länger als zehn Minuten von der Tanzfläche fernzubleiben. Und wenn, dann nur, um mit einem Getränk neue Energie zu tanken oder kurz mit den anderen zu plaudern. Man kennt sich. Aber auch neue Gesichter wurden freudig empfangen. Egal, ob jung oder alt, ob mit Handicap oder ohne, alle wollten vor allem eins, einen schönen Abend verbringen.
Den Kessel zum Kochen brachte schließlich die K&K-Band mit ihrem umfangreichen Repertoire. Mit Musik aus den 70er, 80er und 90er Jahren sowie aktuellen Titeln von heute war für jeden Musikgeschmack das Richtige dabei.


UNTERNEHMEN DER REGION