Seitenlogo
eb/red

Die Umgestaltung der Brunnenstraße startet

Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt (Höhe Steffen, Telekom, Rossmann) beginnen ab Montag, 24. Juni, mit Aufstellen der Baken und ersten Abrissarbeiten.

Am Montag, 24. Juni, sollen die ersten Arbeiten im Zuge der Sanierung der Brunnenstraße starten.

Am Montag, 24. Juni, sollen die ersten Arbeiten im Zuge der Sanierung der Brunnenstraße starten.

Bild: Lst

Bremervörde (eb/red). Die Fertigstellung (bis auf die Bepflanzung) der ersten 2 Bauabschnitte soll bis zur Winterpause (15. November) erfolgt sein, sodass die Straße für das Wintergeschäft ganz normal genutzt werden kann. Nach der Winterpause geht es ab dem 10. Februar mit den nächsten Bauabschnitten weiter, teilte die Stadt Bremervörde mit.

Die Arbeiten umfassen neben einer neuen Oberflächengestaltung auch die Erneuerung des Regenwasserkanales zur Oberflächenentwässerung. Im Zuge der Kanalbauarbeiten werden auch die Abläufe und Grundstücksanschlüsse bis zu den Gebäuden erneuert. Weiter erfolgt die Herstellung bzw. Vorrichtung für Winterbeleuchtung, Stromversorgung für Märkte, Trinkwasserbrunnen, Bänke, Fahrradständer und Spielgeräte entlang der Ausbaustrecke sowie die neue Bepflanzung. Soweit möglich werden die Zugänge zu den Geschäften barrierefrei hergestellt.

 

Arbeiten unter Vollsperrung

 

Die Bauarbeiten laufen weitestgehend unter Vollsperrung für jeglichen motorisierten Fahrzeugverkehr. Die Belieferung der direkt betroffenen Betriebe wird jedoch zu vorher abgestimmten Zeiten sichergestellt werden. Mit den betroffenen Betrieben und Anwohnern wird rechtzeitig vor Beginn eines neuen Bauabschnitts eine Abstimmung getroffen. Behinderungen bei der Zugänglichkeit von einzelnen Grundstücken, die unvermeidlich sind, werden rechtzeitig durch die Baufirma mit den Betroffenen besprochen. Die Zeiten der Behinderung sollen so kurz wie möglich gehalten werden. Eine Zufahrt für Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr bzw. Notärzte wird berücksichtigt.

Die Beschickung der Baustelle muss fast vollständig aus Richtung Alte Straße erfolgen. Aufgrund der Bundesstraße mit ständigem Betrieb der Fußgängerampel, ist eine stärkere Beschickung aus Richtung Norden (Neue Straße) nicht umsetzbar. Damit wird auch vermieden, dass der Baustellenbetrieb nicht über das fertige Pflaster erfolgt.

Zu beachten ist, dass im Fahrbahnbereich Alte Straße eine Anbindung an den vorhandenen Regenwasserkanal vorzunehmen ist, wodurch dieser Kreuzungsbereich ein paar Tage voll gesperrt sein wird.

 

Sanierungsmaßnahme „Innenstadt Mitte“

 

Im Rahmen der Sanierungsmaßnahme „Innenstadt Mitte“ plant die Stadt, die Brunnenstraße sowie den Rathausmarkt umzugestalten. Mit der Neugestaltung soll ein einheitliches und identitätsstiftendes Stadtbild geschaffen und gestalterische Defizite beseitigt werden. Dies soll auch dazu beitragen, dass der Einzelhandel im innerstädtischen Hauptgeschäftsbereich gestärkt wird.

 

Pläne online einsehen

 

Die Pläne stehen auf der Homepage der Stadt Bremervörde zur Verfügung: https://www.bremervoerde.de/stadtentwicklung-umwelt/staedtebaufoerderung/sanierungsgebiet-innenstadt-mitte?view=article&id=1701&catid=2

 


UNTERNEHMEN DER REGION