Tina Garms

Dauerausstellung - Sammlungen im Bachmann-Museum

Bilder
zur Bildergalerie

Bremervörde (eb). Im ältesten Gebäude der Stadt Bremervörde untergebracht, zeigt das Bachmann-Museum in seiner Dauerausstellung einen Überblick über die Geologie und Archäologie des Landkreises Rotenburg (Wümme).
Die Sammlungen des Museums gehen zurück auf den Heimatforscher August Bachmann (1893 bis 1983), der sich von früher Jugend an mit der Erforschung der Region beschäftigte. Zu den bekanntesten der über 800 ausgestellten Objekte zählen das jungsteinzeitliche Holzrad aus Gnarrenburg-Karlshöfen, mit etwa 4.600 Jahren eines der ältesten bekannten Räder Nordwesteuropas und zwei etwa 12 Millionen Jahre alte fossile Walskelette.
Ein abwechslungsreiches Veranstaltungs- und Vermittlungsprogramm macht das Museum, seine Sammlungen und die aktuelle wissenschaftliche Forschung erfahrbar.
Das Bachmann-Museum Bremervörde in der Amtsallee 8 hat Dienstag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und Dientag bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 04761/9834603.


UNTERNEHMEN DER REGION