eb

Das Huhn ist der neue Hund

Gnarrenburg/Landkreis (eb). Viele Vereine haben in Corona-Zeiten einen Mitgliederschwund zu verzeichnen, nicht so beim Kreisverband Aller-Weser-Wümme. In fast allen dazugehörigen Vereinen sind die Mitgliederzahlen gestiegen.
 

Bilder

Der Kreisverband Aller-Weser-Wümme ist einer von 13 Kreisverbänden im Landesverband Hannoverscher Rassegeflügelzüchter e.V. Mit fast 850 Mitgliedern in 14 Ortsvereinen, darunter der GZV Gnarrenburg, zählt er zu den größten Kreisverbänden im Landesverband.
 
Neuer Vorsitz
 
Auf der Jahreshauptversammlung wählten die anwesenden Mitglieder einstimmig Sascha Brinkmann aus Glinstedt zum neuen 1. Vorsitzenden. Der Jubel war riesengroß. Der 37-Jährige übernimmt das Amt seines Vorgängers Rudolf Meyer aus Sittensen.
Sascha Brinkmann, schon fast ein alter Hase in der Geflügelbranche. So züchtet er seit fast 25 Jahren erfolgreich große schwarze Australorps. Er ist Vorsitzender in seinem Heimatverein, dem GZV Gnarrenburg und seit einigen Jahren bereits im Kreisvorstand aktiv. Unterstützend zur Seite steht ihm seine Ehefrau Catrin, die selbst Hühner der Rasse Amrocks züchtet.
 
Wachsende Mitgliederzahlen
 
Unter Jahresberichte konnten fast alle Vereine von wachsenden Mitgliederzahlen berichten. Das Huhn ist der neue Hund, so könnte man beschreiben, dass in Pandemiezeiten unheimlich viele Menschen auf eigene Hühner im Garten gekommen sind. Das ist eine große Chance für alle Vereine, Menschen das Hobby der Rassegeflügelzucht näher zu bringen. Außerdem wurde über die Kreisverbandsschau 2019 in der Lahofhalle in Achim Baden diskutiert, der Höhepunkt eines jeden Jahres. Im letzten Jahr musste die Schau leider coronabedingt abgesagt werden.
 
Schau am 30. und 31. Oktober
 
Für die kommende Schau am 30. und 31. Oktober sind die Vorbereitungen im vollen Gange. Angeschlossen sind die Sonderschau der Australorps und Zwerg-Australorps Züchter Gruppe Nord, die Sonderschau der Antwerpener- und seltene Bartzwerge, die Sonderschau der Deutsche Modeneser und die Sonderschau der Orientalischen Roller. Es werden wieder bis zu 1.000 Tiere erwartet.
Mit abschließenden Worten, dass alle mit anpacken, Mut zum Ehrenamt haben, eine erfolgreiche Ausstellungssaison beschicken und alle gesund bleiben verabschiedete der neue Vorsitzende Sascha Brinkmann die Mitglieder der Versammlung.


UNTERNEHMEN DER REGION