eb

CDU lehnt Querdenker-Demo ab

Bremervörde (eb). Zur geplanten „Querdenker“-Demostration in Bremervörde am heutigen Donnerstagabend, äußert sich Dirk-Frederik Stelling, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbands Bremervörde.

Bilder
Dirk-Frederik Stelling bezieht eine deutliche Position zur geplanten Querdenker-Demo. Foto: archiv/rgp

Dirk-Frederik Stelling bezieht eine deutliche Position zur geplanten Querdenker-Demo. Foto: archiv/rgp

In unserem demokratischen Rechtsstaat sei die Meinungsfreiheit eines der höchsten Güter, so Stelling. Daher sei es selbstverständlich legitim, gegen die Maßnahmen der Bundes- oder der Landesregierung zu demonstrieren. Das betreffe auch die Maßnahmen, die zur Eindämmung der Corona-Pandemie verhängt wurden. Man müsse sich aber leider auch damit abfinden, dass Verschwörungstheorien derzeit großen Zulauf hätten und auch deren Anhänger*innen ihre Meinung kundtun, dürften. Allerdings müssten deren Behauptungen nicht unwidersprochen bleiben.
„Der CDU-Gemeindeverband Bremervörde lehnt die Aussagen der „Querdenker“-Bewegung entschieden ab“, so Stelling.
Auch wenn die sogenannte Querdenker-Bewegung dies anders beurteile, so sei es doch die herrschende wissenschaftliche Meinung, dass die Corona-Pandemie eine starke gesundheitliche Beeinträchtigung bedeute. Leider gebe es inzwischen genügend Beispiele auch in unserer Region, die uns das schmerzlich vor Augen geführt hätten.
Gerade die Bremervörder*innen hielten sich musterhaft an die Abstandsregelungen und die Maskenpflicht, wie die Polizei und das Ordnungsamt mehrfach bestätigt hätten. „Dass nun eine Bewegung von außen unsere Stadt als Bühne für ihre Behauptungen nutzt, ist für uns nicht nachvollziehbar“, sagt Stelling.
Er hoffe sehr, dass die Teilnehmer*innen der Demo sich an die geltenden Vorschriften halten, sodass die Sicherheitskräfte nicht in Gefahr geraten.
Der CDU-Gemeindeverband empfehle allen Bürger*innen Zuhause zu bleiben und die Corona-Leugner nicht mit zu viel Aufmerksamkeit zu belohnen.


UNTERNEHMEN DER REGION