Ute Mahler-Leddin

„BürgerListe“ formiert sich in der Geestequelle

Alfstedt (uml). Es deutete sich bereits in den letzten Wochen und Monaten ein politischer Umbruch in der Geestequelle an. Jetzt stellen sich die ersten Mitglieder der neuen „BürgerListe – Zukunft gestalten“ der Öffentlichkeit vor.
Bilder
Die Mitglieder der neuen „BürgerListe“ engagieren sich schon länger ehrenamtlich und wollen auch ein Vorbild für andere Kommunen sein.

Die Mitglieder der neuen „BürgerListe“ engagieren sich schon länger ehrenamtlich und wollen auch ein Vorbild für andere Kommunen sein.

Alfstedt (uml). Es deutete sich bereits in den letzten Wochen und Monaten ein politischer Umbruch in der Geestequelle an. Jetzt stellen sich die ersten Mitglieder der neuen „BürgerListe – Zukunft gestalten“ der Öffentlichkeit vor. Der Alfstedter Uwe Steffens, der mehr als drei Jahrzehnte im Samtgemeinderat Geestequelle und seit 25 Jahren im Gemeinderat Alfstedt politisch aktiv war, möchte noch eine Wahlperiode aktiv das Geschehen in der Samtgemeinde mitgestalten, so der Kaufmann. Er war, wie berichtet, vor wenigen Wochen zusammen mit dem Basdahler Politiker Thomas Busch aus der SPD ausgetreten. Gemeinsam verkündeten die beiden die Gründung einer neuen Bürgerliste. Inzwischen haben sich einige Mitstreiter:innen gefunden, die mit der „BürgerListe – Zukunft gestalten“ eine neue Richtung einschlagen wollen. Ziel sei es, ein gemeinsames Leben für alle Bürger:innen, für die Geschäfte, Unternehmen und Vereine, für Jung und Alt in der Geestequelle lebenswert zu gestalten. Die Mitglieder im Überblick Eine der ersten aktiven Frauen in der neuen „BürgerListe“ ist Sabrina Garz aus Volkmarst. Die 34-jährige Bankkauffrau ist ebenfalls in der Volkmarster Dorfgemeinschaft und den Bremervörder Landfrauen aktiv. Wichtig sei für die zweifache Mutter der Erhalt der Kindertagesstätten und Schulen unter dem Motto „Kurze Beine brauchen kurze Wege“, die Förderung der Vereine und Stärkung des Ehrenamtes und die Attraktivität der einzelnen Gemeinden. Ihre Vision liegt in einer zukunftsorientierten, gerechten und li(e)benswerten Gemeinde. Der Oereler Torsten Knop ist ebenfalls ehrenamtlich sehr aktiv und bereits seit zwei Wahlperioden politisch engagiert. Regionale Themen sind für den Landwirt und ehrenamtlichen Schöffen am Landwirtschaftsgericht sehr wichtig, so möchte Knop sein Augenmerk auf die Belange der Landwirt:innen und gegen das Höfesterben legen. Volker Schulz aus Basdahl ist aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr und war in den letzten fünf Jahren im Gemeinderat Basdahl tätig. Wichtig sind ihm Natur und Umwelt, aber auch die Feuerwehren. Thomas Lafrenz aus Alfstedt ist seit fünf Jahren politisch aktiv im Gemeinderat. Ehrenamtlich seit mehreren Jahrzehnten im Bereich Wasser- und Bodenverband und auch im TuS Alfstedt in verschiedenen Gremien tätig. Der Bankbetriebswirt möchte sich nicht nur für einen Posten im Gemeinderat und Samtgemeinderat aufstellen lassen, sondern wird auch für das Amt des Bürgermeisters in Alfstedt kandidieren. Bernd Witte aus Ebersdorf ist ebenfalls seit mehreren Jahren politisch im Gemeinderat Ebersdorf und aktuell als zweiter stellvertretender Bürgermeister im Amt. Zudem kann er einige Jahrzehnte Ehrenamt in der Freiwilligen Feuerwehr, Jugendfeuerwehr und in den örtlichen Sportvereinen vorweisen. Für den Bankkaufmann ist es wichtig, dass er keine Politik für eine Partei machen muss, sondern sein Engagement im Dienst zum Wohle der Bürger:innen der Samtgemeinde Geestequelle stellen kann und deren Zukunft aktiv mitgestalten kann. Klaus Mangels aus Alfstedt ist seit über drei Jahrzehnten im Gemeinderat politisch aktiv, ebenfalls 25 Jahre auf Samtgemeinde und 15 Jahre auf Kreistagsebene. Als CDU Mitglied wollte Mangels eigentlich nicht wieder kandidieren, da die „Klüngelwirtschaft“ nicht nach seinem Geschmack sei. So sei ihm die Möglichkeit, über die BürgerListe politisch weiterhin aktiv zu sein, sehr recht gekommen. Vorbild für andere Kommunen? Die BürgerListe freut sich weiterhin über politischen Nachwuchs, insbesondere in Form von Frauenpower aus der Samtgemeinde. Das Model „BürgerListe“ könne auch für weitere Samtgemeinden im Landkreis interessant sein, sagen Steffens und Busch. Info unter swww.BL-ZG.de sowie auf Facebook und Instagram.


UNTERNEHMEN DER REGION