Seitenlogo
red

Blick auf die zweite Reihe

Der Bezirksverband Elbe-Weser der Jungen Union (JU) besuchte die Logistikschule der Bundeswehr in Garlstedt.

Oberstleutnant Kantar (li.) und Oberst Bock (re.) zeigten der JU die Logistikschule.

Oberstleutnant Kantar (li.) und Oberst Bock (re.) zeigten der JU die Logistikschule.

Garlstedt. Die Logistikschule in Garlstedt ist eine zentrale Ausbildungsstätte der Bundeswehr, die sich auf die Schulung und Weiterbildung in logistischen Aufgaben spezialisiert hat. Funktionierende Logistik ist zentral für die Einsatzbereitschaft und Effizienz der Bundeswehr. Wer die Logistikschule besucht, wirft einen Blick auf die zweite Reihe der Streitkräfte - auf ihr Back up.

Über das weitläufige Gelände wurden die Besucher von der Jungen Union von dem Standortältesten Oberst Bock sowie dem Beauftragen für Presse und Medien Oberstleutnant Katar geführt. Sie erhielten dabei einen tiefen Einblick in die verschiedenen Facetten der militärischen Logistik-Ausbildung. Auch über die Geschichte und die aktuelle Bedeutung der Logistikschule wurden sie informiert.

Ein besonderes Highlight der Kaserne ist der mobile Gefechtsstand, auch bekannt als Joint Logistic Support Group Coordination and Training Centre. Diese Einrichtung ist ein zentrales Element der logistischen Koordination und bietet vielfältige Trainingsmöglichkeiten für die komplexen Anforderungen moderner Militäroperationen in der NATO.

Auch die Besichtigung des Kreativraumes stand auf dem Programm. Reservisten und Soldaten schaffen sich hier selbst einen Ort, um Lerninhalte in der Ausbildung digital zu vernetzten. Die JU-Mitglieder zeigten sich beeindruckt von den technischen Möglichkeiten und der professionellen Umsetzung, die hier in Zusammenarbeit mit der Universität Hamburg dargestellt wird. Der Besuch endete mit einem regen Austausch zwischen den JU-Mitgliedern und den Offizieren der Logistikschule. „Dieser Besuch verdeutlichte die zentrale Rolle der Logistikschule für die Ausbildung und Einsatzbereitschaft der Bundeswehr“, so Johannes Kempff, Vorsitzender der JU Elbe-Weser.


UNTERNEHMEN DER REGION