Seitenlogo
Ralf G. Poppe

Björn Wöstendiek vereint zwei Unternehmen

Basdahl/Bremervörde. Björn Wöstendieks 2002 gegründeter Betrieb für Silikon- und Dehnfugentechnik soll mit der Übernahme der Firma von Vater Klaus zeitnah nahtlos in den Wöstendiek Bautenschutz unter einem Firmendach integriert werden.

Die größere Firma Wöstendiek Bautenschutz kann dann fortan allein leisten, was bisher in Kooperation mit der Dehnfugentechnik realisiert wurde – nämlich vom Auftragsvolumen her große Projekte bearbeiten.
Sauber gearbeitete und abgedichtete Fugen sind auch jetzt bereits das Spezialgebiet der beiden Unternehmen. Das liegt daran, das Björn Wöstendiek einerseits in jungen Jahren in der Firma von Vater Klaus arbeitete, sich parallel jedoch - ebenfalls im Alter von 22 Jahren, wie einst sein Vater - selbstständig machte. Um, wie er sagt, sich alle verschiedenen Teilbereiche eines Unternehmens inklusive eigener Buchhaltung von der Pike auf in Eigenregie zu erarbeiten.
Und so hat er sich mit Silikonfugen nicht nur im Sanitär- oder Schwimmbadbereich, sondern zudem bei der Fugenverarbeitung von Naturstein bereits einen reichhaltigen Erfahrungsschatz erarbeitet.
Björn Wöstendiek sorgt mit seinen Kooperationspartner nicht nur für glatte Oberflächen, sondern vor allem für die notwendigen Abdichtungen. Dazu kommt die Fachkompetenz, um Dehnungsfugen im Hochbau bzw. die dortigen Abschluss- und Konstruktionsfugen optimal zu versiegeln. Darüber hinaus organisiert die Firma Wöstendiek weiterhin Brandschutzverfugung sowie die Verfugung an Tankstellen nach WHG (Wasserhaushaltsgesetz).
 
Zweites Standbein
 
Als wäre das nicht alles bereits genug, hat Wöstendiek Junior auch die Verfugung von Nasszellen auf Yachten mit in sein Portfolio aufgenommen, und selbst in diesem Segment bereits viele internationale Kunden – darunter Roman Abramovich, Inhaber u.a. von Fußball-Champions-League-Sieger FC Chelsea. Arbeiten auf Yachten sind gemeinhin als sehr anspruchsvoll zu bezeichnen, finden sie doch in der Regel in pragmatisch eng bebauten Räumen statt. Gleichzeitig ist jedoch eine sehr sorgfältige Ausführung gefordert, um den schädigenden Einflüssen von z.B. eindringender Feuchtigkeit konsequent entgegenwirken zu können. Die vielfältigen Erfahrungen auf den unterschiedlichsten Yachten empfehlen die Wöstendieks somit als professionellen, universellen Ansprechpartner für hochwertige Yachten-Verfugung. Dennoch ist dieses Segment eher das zweite Standbein im Unternehmen, während individuelle Haus- und Industriebauten primär im Vordergrund stehen.
Björn Wöstendiek ist unter der Telefonnummer 04761 8719570 sowie per Mail an bjoern-woestendiek@web.de erreichbar.
www.woestendiek-bautenschutz.de


UNTERNEHMEN DER REGION